SG Weiterstadt 1886 e.V. — Bahnengolfabteilung
 
 
Letzte Änderung: am 12.04.21 um 21:22 Uhr
 
 

— Mitteilungen —

 

Mitteilungen



Übungsbetrieb während der Corona-Pandemie
(12. 04. 2021, mbe)

Mit Einschränkungen darf derzeit Freizeit- und Amateursport ausgeübt werden. Der Vorstand der Bahnengolf-Abteilung hat am 5.4.2021 eine aktualisierte Platzordnung erstellt. Diese ist im Bereich der Miniaturgolfanlage zwingend zu befolgen.

Corona Virus

Auf der Homepage der SGW befindet sich ein regelmäßig aktualisierter Bereich mit aktuellen Informationen. Jeder sollte sich dort regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten, Änderungen oder Verbote informieren.

Es ist mit Kontrollen — auch durch das Ordnungsamt oder die Polizei — zu rechnen. Bei Zuwiderhandlung bzw. Verstößen gegen die Platzordnung oder geltende Regelungen und Einschränkungen erfolgt ein Platzverbot!




Scheine für Vereine — Ende der REWE Aktion
(01. 01. 2021, mgi)

Die REWE Aktion Scheine für Vereine ist beendet. Wir haben 10.149 Scheine erzielt, nur knapp unter dem Ergebnis des Vorjahres obwohl die Aktion dieses Jahr ca. zwei Wochen kürzer lief.

Danke

Vielen Dank für Eure Unterstützung. Allen fleissigen Sammlern nochmal herzlichen Dank!




Scheine für Vereine — REWE Aktion läuft wieder
(16. 11. 2020, mgi)

Gehst Du ab und zu mal bei REWE einkaufen? Möchtest Du die SGW unterstützen? Findest Du es gut wenn Du das kannst ohne zusätzliches Geld in die Hand zu nehmen?

Scheine für Vereine

Die REWE Aktion Scheine für Vereine läuft wieder. Bei REWE erhält man pro 15,00 Euro Einkaufswert einen Vereinsschein gratis. Der Vereinsschein kann einem Amateur-Sportverein zugeordnet werden (online), entweder über die App REWE Scheine für Vereine oder auf www.rewe.de/scheinefürvereine. Die gesammelten Wertguthaben kann dann der Verein in Prämien einlösen. Alternativ können die Scheine bei der SGW-Geschäftsstelle abgegeben werden.

So kannst Du ohne Zusatzaufwand und einfach indem Du an die Scheine denkst und diese auch einlöst den Verein unterstützen!

Also nochmal:

Also bitte alle mobilisieren und ihnen das Einlösen für die SG Weiterstadt nahelegen. Oder den Vereinsschein geben lassen und selber einlösen.




Kindeswohl im Sport — Modellprojekt der Sportjugend Hessen bei der SG Weiterstadt
(22. 07. 2020, mg)

Im Januar 2020 erhielt die SGW den Zuschlag und ist nun als einer von 25 Vereinen in Hessen im Modellprojekt der Sportjugend Hessen. Das Kickoff-Meeting fand bereits statt. Die Projektleitung für die SGW übernimmt mit Danica Paepcke.

Logo Kindeswohl im Sport

Weitere Informationen dazu auf der Homepage der SGW unter Kindeswohl im Sport – Modellprojekt der Sportjugend Hessen bei der SG Weiterstadt.




27. Weiterstädter Pokalturnier findet am 31.5.2020 nicht statt
(26. 05. 2020, mbe)

Leider dürfen derzeit in Hessen noch keine Wettkämpfe ausgetragen werden, unser diesjähriges Pokalturnier kann deshalb am 31.5.2020 nicht stattfinden.

Corona Virus

Uns haben viele Anfragen von Spielerinnen und Spielern erreicht, die sehr gerne das Turnier spielen würden. Sobald klar ist, dass und wann in Hessen wieder Minigolfturniere stattfinden dürfen werden wir versuchen zeitnah einen Ersatztermin für das Pokalturnier zu finden. Gegebenenfalls wird es dann eine entsprechende Beschränkung der Teilnehmerzahl geben oder auch ein geänderter Austragungsmodus (bspw. Massenstart) angewandt, je nachdem welche konkreten Maßnahmen dann erforderlich sein werden.




Erstes Training nach Öffnung der Sportanlagen
(15. 05. 2020, hf)

Die Hobbygruppe der Bahnengolfer hat am Mittwoch das erste Training im Zeitalter des Corona-Virus absolviert.

Training der Hobbygruppe

Abstandsregeln, Ballregeln und auch Schlägerregeln mussten eingehalten werden, was für die Truppe jedoch kein Problem darstellt.

Es war einfach schön, die Bälle mal wieder rollen zu lassen und zu testen, ob das Gelernte noch sitzt und die Bälle noch den Weg in die Löcher zum Ass schafften.

Aber nicht nur das Spielen der Bahnen sondern auch die Schlagstärke müssen trainiert werden. Auf dem Bild ist das zu sehen. Auch Bahnengolfer sind Naschkatzen.

Wer Lust bekommt, es auch mal auszuprobieren, kann sich gerne an sportwart@bahnengolf.sg-weiterstadt.de zur Terminabsprache wenden. Wir trainieren in der Regel am Mittwoch ab 18:00 Uhr, aber zurzeit kann dies immer wieder abweichen, daher bitte einfach anmailen und Telefonnummer hinterlassen, wir melden uns dann.




Wiederaufnahme des Übungsbetriebs
(14. 05. 2020, mbe)

Beginnend mit dem 11. Mai ist die Ausübung des Übungsbetriebes (Trainingsbetrieb) seitens der Landesregierung wieder gestattet. Allerdings nur, sofern verschiedene Voraussetzungen eingealten werden.

Corona Virus

Auf der Homepage der SGW befindet sich ein regelmäßig aktualisierter Bereich mit aktuellen Informationen. Jeder sollte sich dort regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten, Änderungen oder Verbote informieren.

Im Bereich unserer Miniaturgolfanlage sind die sportartspezifischen Übergangs- und Hygieneregeln des DMV einzuhalten.

Im übrigen hat der Abteilungsvorstand eine Platzordnung erlassen, die auf unserer Miniaturgolfanlage zu befolgen ist.

Es ist mit Kontrollen — auch durch das Ordnungsamt — zu rechnen. Bei Zuwiderhandlung bzw. Verstößen gegen die Platzordnung oder geltende Regelungen und Einschränkungen erfolgt ein Platzverbot!




Unterstützt die SGW mit Amazon Smile!
(08. 05. 2019, mgi)

Es gibt einen einfachen und kostenlosen Weg Deinen Verein mit kleinen Spenden zu unterstützen. Amazon erstattet einer sozialen Organisation Deiner Wahl (also der SGW) 0,5% des Einkaufswertes als Spende ohne Mehrkosten für Dich.

smile.amazon.de

AmazonSmile ist ein einfacher Weg für Dich, mit jedem Einkauf über Amazon einer sozialen Organisation Deiner Wahl etwas Gutes zu tun — ohne zusätzliche Kosten für Dich. Denn für jeden Einkauf, den Du bei Amazon tätigst, bekommt die SGW 0,5% des Einkaufswertes. Das geschieht ohne dass es für Dich teurer wird, Du irgendwelche Nachteile hast oder Du irgend etwas kompliziertes tun musst.

Alles was Du tun musst: Beim Einkaufen bei Amazon rufst Du als Webseite nicht www.amazon.de sondern smile.amazon.de auf. Dann musst Du eventuell noch die Sportgemeinde 1886 e.V. Weiterstadt als soziale Organisation auswählen und los geht es! Danach kaufst Du ganz normal ein. Also: Wenn Du ohnehin etwas bei Amazon bestellst — tue Deinem Verein etwas Gutes und lass uns die 0,5% zukommen. Für Dich ist es kein Mehraufwand, für uns ist es ein wertvoller Beitrag. Und immer dran denken: auch kleinste Beträge zählen, die Masse macht es — so wird aus vielen kleinen Beträgen ein großer! Danke!




27. Weiterstädter Pokalturnier am 31.5.2020 — Termin vormerken!
(07. 04. 2020, mbe)

Zum jetzigen Zeitpunkt kann auf Grund der Corona Pandemie noch niemand sagen, wann wieder Minigolf gespielt werden kann.

Corona Virus

Wir haben geplant, dass dieses Jahr unser Pokalturnier wie in früheren Jahren wieder an Pfingsten stattfinden soll, dieses Jahr am Pfingstsonntag, 31.5.2020. der Turnierstart ist für 10 Uhr vorgesehen.

Zwar ist das Turnier bisher noch nicht im Bundesterminplan veröffentlicht, aber wir haben uns trotz der Corona Pandemie dazu entschieden, die Turniergenehmigung zu beantragen. Absagen können wir das Turnier immer noch.

Merkt euch den Termin einfach vor, für den Fall, dass Ende Mai doch schon wieder Minigolf gespielt werden kann.




Leichtathleten dominieren Vereinswanderpokal
(10. 12. 2019, tf)

In 2019 wurde der zweite Vereinswanderpokal im Miniaturgolf der ausgetragen. Es waren wieder alle Abteilungen und Mitglieder aufgerufen sich unter Anleitung der schönen Sportart des Bahnengolf zu nähern. Leider war die Teilnahme nicht ganz so groß wie im ersten Jahr. Auch der extra angebotene Termin am Samstag den 18.07. wurde leider nicht angenommen. Aber alle die den Weg zur Vereinseigenen Miniaturgolfanlage gefunden oder auch wieder gefunden hatten konnten dort mit Spaß einiges an Technik vermittelt bekommen und gleich umsetzen.

Siegerehrung

In den Fünf verschiedenen Altersklassen traten insgesamt 68 Teilnehmer in 25 Mannschaften aus leider nur vier Abteilungen an.

Bei den Kindern und Jugendlichen wurden nur 10 der 18 Bahnen gespielt, da man im Vorjahr sah, dass einige Bahnen für sie doch sehr schwer zu spielen sind.

Die am stärksten besetzte Klasse waren die der Schüler. Hier spielten 27 Kinder in 10 Mannschaften. Die ersten drei Plätze gingen alle an die Abteilung Leichtathletik. Selbst bei den jüngsten wurden gute Ergebnisse erzielt. So schafften es 11 der 27 auch mindestens einmal ein Ass zu spielen. Und die ersten sechs spielten einen Schnitt von unter 3 Schlägen. Bester Einzelspieler bei den Schülern war Jan Romberg mit 24 Schlägen. Zweit beste war Joeli Nederstigt, welche einen Schlag mehr benötigte. Mit jeweils 28 Schlägen erspielten sich Lynn Bormet und Antonia Esser das dritt beste Ergebnis.

In der Klasse der Jugendlichen traten 15 Spieler und Spielerrinnen in 5 Mannschaften an. Hier konnte die Mannschaft der Abteilung Turnen in die Vormacht der Leichtathleten einbrechen und belegte den zweiten Platz. Der 1. und 3. Platz ging wieder an die Leichtathleten. Bei den Jugendlichen schafften 10 der 15 mindestens ein Ass und die ersten acht benötigten im Schnitt weniger als 3 Schläge. Das beste Einzelergebnis bei den Jugendlichen erzielte Ben Dippel mit 20 Schlägen. Auch hier gab es nur einen Schlag Unterschied zu den nächsten Ergebnissen. Mit jeweils 21 Schlägen erspielten sich Jasmin Bark und Luna Bormet gemeinsam das zweit beste Einzelergebnis in dieser Kategorie.

Bei den Erwachsenen und den beiden Seniorenklassen wurden alle 18 Bahnen gespielt.

Bei den Erwachsenen traten nur zwei zweier Mannschaften an, beide von der Abteilung Leichtathletik. Hier wurde auch von der siegreichen Mannschaft mit nur 41 Schlägen das beste Mannschaftsergebnis gespielt, und das ohne Streichergebnis. Alle vier Spieler gelangen auch Ass. Felix Friedmann erspielte das beste Einzelergebnis mit einer 20! Von den 16 Assen gelangen ihm 9 in Folge. Sein Mannschaftskollege Dominik Zettel erspielte mit 21 das zweit beste Einzelergebnis. Dabei hatte er von Bahn 3 bis 15 einen „Lauf“ und spielte 13 seiner 15 Asse in Folge. Das dritt beste Ergebnis erzielte Imke Masur mit 56 Schlägen.

In der Klasse der Senioren 1 traten 9 Spieler und Spielerrinnen in 3 Mannschaften, alle aus der Abteilung Turnen, an. Alle Spieler konnten sich über mindestens zwei Asse in Ihrer Runde erfreuen. Das beste Einzelergebnis erspielte sich Ralf Schuchmann mit 36 Schlägen und einem glatten 2er Schnitt. Sonja Petry und Carmen Kappel erspielten mit 43 und 44 Schlägen das zweit- und drittbeste Einzelergebnis.

Bei den Senioren 2 kamen die 6 Mannschaften, mit insgesamt 16 Spielern, aus den Abteilungen Senioren 50+, Badminton und Bahnengolf. Hier zeigte sich, dass es von Vorteil ist, wenn man drei Spieler, und somit ein Streichergebnis, in der Mannschaft hat. So konnten sich die vier erstplatzierten, welche jeweils drei Spieler und somit ein Streichergebnis je Bahn hatten, etwas absetzen. Aber auch in dieser Kategorie war es jedem vergönnt sich über mindestens ein Ass zu freuen. Mit 23 Schlägen erzielte Christiane Lamboy das beste Einzelergebnis in dieser Kategorie. Gefolgt von Michael Brügger und Günter Schuchmann welche Ihre Runde mit jeweils 27 Schlägen beendeten.

Das es den Teilnehmern offensichtlich Spaß gemacht hatte spiegelte sich auch bei der Siegerehrung wieder, bei der mehr als die Hälfte der aktiven Teilnehmer anwesend waren. Erfreulich war, dass auch von allen Siegermannschaften mindestens ein Teilnehmer anwesend war, so dass alle Pokale überreicht werden konnten. Alle Teilnehmer erhielten außerdem eine Urkunde mit ihrem Mannschaftsergebnis überreicht.

Die Bahnengolfer freuen sich schon zur dritten Auflage im nächsten Jahr nicht nur viele der bisherigen Teilnehmer sondern auch weitere Vereinsmitglieder aus den verschiedenen Abteilungen begrüßen zu dürfen.

Hier gibt es die Mannschaftsergebnisse sowie die Einzelergebnisse.



Siegerehrung Siegerehrung

Siegerehrung Siegerehrung






Beginn in der Gruppenliga Süd
(08. 05. 2019, tf)

Während sowohl bei der HBSV-Rangliste als auch beim Jubiläumsturnier das Wetter hervorragend war, musste man für das nur 4 Tage später stattfindende Heimspiel zittern, was das Wetter angeht. Die Weiterstädter Mannschaft hatte verabredet, vor Punktspielen jeweils donnerstags abends sowie samstags zu trainieren. Aus verschiedenen Gründen musste das Training am Donnerstagabend ausfallen, und der Samstag war vollkommen verregnet. Ein Training konnte somit nicht im gewohnten oder notwendigen Umfang stattfinden. Für die Mannschaftsaufstellung wurde dann das Ergebnis vom Jubiläumsturnier berücksichtigt.

Die Weiterstädter Mannschaft

Mit dem Wetter hatten die Bahnengolfer dann Glück, denn nach dem verregneten Samstag war es am Sonntag zwar leicht bewölkt, aber trocken, teilweise sogar sonnig. In der Gruppenliga sind in dieser Saison leider nur 3 Mannschaften vertreten, sodass man zusammen mit den Einzelspielern, die keiner Mannschaft angehören, dann 18 Spieler zum Gruppenligaspieltag in Weiterstadt zu Gast hatte. Nach einer guten Mannschaftsleistung gewann Weiterstadt den Spieltag am Ende relativ deutlich mit 424 Schlägen vor SV Dreieichenhain mit 438 Schlägen und MSC Bensheim-Auerbach mit 451 Schlägen. Für Weiterstadt spielten Thomas Friedmann, Hilmer Zander, Erich Drebert, Cecina Becker und Michael Becker in der Mannschaft sowie Clementine Drebert als Einzelspielern.

Nun hat Weiterstadt zwei Auswärtsspiele bei den Gegnern in Dreieichenhain und Benshein, außerdem ein Spiel auf neutralem Platz in Pfungstadt.




Saisonstart für Weiterstädter Anlage und Spieler
(08. 05. 2019, tf)

Am 7. April fand das erste Turnier auf unserer Miniaturgolfanlage statt, der zweite Spieltag der HBSV-Rangliste. An dem Turnier nahm Michael Becker für Weiterstadt teil. In dem insgesamt leider kleinen Teilnehmerfeld konnte er seinen Heimvorteil nutzen und das Turnier gewinnen.

Am Ostersonntag spielte Erich Drebert für Weiterstadt beim Osterturnier beim MGC Bad Homburg in Kirdorf mit, am Ostermontag war Weiterstadt dann sogar mit 5 Spielern (Hilmer Zander, Erich und Clementine Drebert, Michael becker, Thomas Friedmann) beim Ostersachpreisturnier in Pfungstadt im Wettbewerb vertreten.

Die Teilnehmer des Jubiläumsturniers

Am 1. Mai war es dann endlich soweit, das erste von den Weiterstädtern selbst ausgerichtete Turnier auf unserer Miniaturgolfanlage fand an diesem Tag statt, das Weiterstädter Pokalturnier. Da die Bahnengolfabteilung seit nunmehr 30 Jahren besteht, wurde dieses Turnier diesmal als Jubiläumsturnier ausgeschrieben. Es spielten 27 Teilnehmer aus 6 Vereinen mit, darunter 6 Weiterstädter und auch eine Hobbyspielerin. Da es sich um ein Jubiläumsturnier handelte hätte man sich ein etwas größeres Teilnehmerfeld gewünscht. Erfreulich war, dass der 1. Vorsitzende der SG Weiterstadt, Michael Gießelbach, einige Begrüßungsworte an die Sportler richtete. Er lobte das große Engagement der Bahnengolfabteilung und erwähnte positiv den abteilungsübergreifenden Minigolf-Vereinswanderpokal. 3 Weiterstädter konnten in ihren Leistungsklassen Pokale erringen, also Platzierungen jeweils unter den ersten 3, die Weiterstädter Mannschaft wurde Dritter. Sowohl die Turnierorganisation als auch die Bewirtung der Teilnehmer war hervorragend, es gab viel Lob von den Teilnehmern. Damit die Weiterstädter selbst bei ihrem eigenen Turnier mitspielen konnten wurde die Turnierleitung von einer befreundeten Pfungstädterin unterstützt. Dies zeigt das gute und freundschaftliche Verhältnis zwischen den Bahnengolfabteilungen von SG Weiterstadt und TSV Pfungstadt.




Die Saison kann kommen, erste Arbeitseinsätze wurden absolviert
(18. 03. 2019, tf)

Am Samstag den 23.02. trafen sich die Bahnengolfer zu Ihrem ersten Arbeitseinsatz auf dem vereinseigenen Minigolfplatz. Im Vordergrund stand, die Anlage von den Spuren des Winters zu befreien. So wurde das restliche Laub, das sich noch über die Anlage verteilte, zusammengetragen und auch noch Bäume und Sträucher zurück geschnitten.

Des Weiteren wurde zur Ausbesserung des Wetterschutzes eine Wand der Hütten gestrichen sowie die Bahnen erst einmal abgekehrt, um sie für den nächsten Arbeitseinsatz vorzubereiten.

Arbeitseinsatz

Am 09.03. stand dann der zweite Einsatz an. Nun galt es die Bahnen zu reinigen, auf denen sich über den Winter Ablagerungen angesammelt hatten. Mit Wasserschlauch, Schrubber und Schwämmen wurden diese entfernt, so dass die Bahnen wieder schön sauber sind. Da an diesem Tag das Wetter nicht so schön war, trockneten die Bahnen nicht so schnell ab, und die Linien konnten noch nicht nachgezogen werden. Dies muss bis zum 24.03. erfolgen, da am 07.04.2019 der 2. Ranglistenspieltag des HBSV für die Damen und Herren, zum wiederholten mal, auf unserer Anlage ausgerichtet wird. Der Fertigstellungstermin ist zwei Wochen vor dem Turnier. Dies erklärt warum bis 24.03. unbedingt alle Arbeiten an den Bahnen erledigt sein müssen.

Außerdem wurden noch die Sitzgelegenheiten aufgearbeitet. So wurden sowohl neue U-Steine als Unterkonstruktion gesetzt als auch neue Sitzauflagen zusammengeschraubt und auf den U-Steinen montiert.

Nun sind nur noch einige Kleinigkeiten zu erledigen bevor in die Neue Saison gestartet werden kann und das Training wieder im Vordergrund stehen wird.

Im Einsatz waren Cecina Becker, Michael Becker, Tine und Erich Drebert, Felix, Heike und Thomas Friedmann, Günter Schuchmann, Ronny Schüttler sowie Hilmer und Marion Zander.




Siegerehrung Vereinswanderpokal Miniaturgolf 2018
(29. 10. 2018, tf)

Erstmals in diesem Jahr wurde von der Abteilung Bahnengolf ein "Vereinswanderpokal Minigolf" ausgeschrieben.

Die Abteilungen konnten hierzu in den Kategorien Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren beliebig viele Mannschaften aus je drei Spielern an den Start schicken. In das Ergebnis der Mannschaft flossen dann pro Mannschaft die jeweils zwei besten Wertungen je Bahn ein, bzw. pro Bahn wurde das schlechteste Ergebnis gestrichen.

In der Zeit von April bis September waren dann aus sieben Abteilungen 28 Mannschaften mit 83 Spielern am Start.

Am 23.10.2018 fand auf der Empore der Tennishalle der SG Weiterstadt dann die Siegerehrung statt. Hierzu konnten Michael Becker und Thomas Friedmann von der Abteilung Bahnengolf 21 Teilnehmer begrüßen.

Siegerehrung, die Gewinner

Nach einer kurzen Begrüßung der Anwesenden durch Michael übernahm Thomas das Verlesen der platzierten Mannschaften. Da die Mannschaften zwar ihr eigenes Ergebnis und gegebenenfalls noch das von Mannschaften der eigenen Abteilung wusste aber nicht der anderen, war die Spannung groß. Zumal die Mannschaften je Kategorie von hinten verlesen wurden und der Sieger somit erst am Ende genannt wurde.

Alle Mannschaften erhielten eine Urkunde, die anwesenden Spieler noch ein Päckchen Gummibärchen und die beste Mannschaft je Kategorie den Wanderpokal.

Zuerst wurden die Mannschaften der Kategorie Kinder verlesen. Hier waren insgesamt sieben Mannschaften, alle von der Abteilung Leichtathletik, am Start. Siegreiche Mannschaft war hier die Mannschaft "Team 5" mit Emilie Scholz, Franziska Suhr und Maryam El Haddad. Die drei Mädchen erreichten 56 Schläge und konnte sich denkbar knapp mit einem Schlag Vorsprung vor den beiden zweitplatzierten Mannschaften behaupten.

Bester Einzelspieler in dieser Kategorie war Julian Kürfke mit einem Schnitt von 3,2 Schlägen.

Fünf Spielern gelangen jeweils zwei Asse, Emilia Scholz gelangen diese sogar direkt hintereinander.

In der Kategorie Jugend starteten vier Mannschaften, ebenfalls alles Leichtathleten. Hier war das Ergebnis dann etwas deutlicher. Die Mannschaft "Team 3" mit Luisa Wolf, Luna Neumann und Vivien Daum kam auf 59 Schläge und hatte damit neun Schläge weniger als das zweitplatzierte Team.

Das beste Einzelergebnis bei den Jugendlichen erzielte Vivien Daum mit einem Schnitt von 2,8.

Ihr sowie Nils Weiß gelangen jeweils drei Asse und auch ihnen davon zwei in Folge.

Bei den Kindern und Jugendlichen wurden nicht alle Bahnen von allen Mannschaften gespielt, so dass die Mannschaftsergebnisse nicht mit den anderen Kategorien verglichen werden können.

Siegehrung, alle Anwesenden

Bei den Erwachsenen stellten sich leider nur zwei Mannschaften der Herausforderung. Und mit einem Vorsprung von fünf Schlägen siegte die Mannschaft "Trainerteam" der Abteilung Leichtathletik, bestehend aus Carolin und Dominik Zettel sowie Felix Friedmann, mit 62 Schlägen vor den "Chaos-Jungs" der Abteilung Badminton.

Das beste Einzelergebnis von allen Teilnehmern, nicht nur den Erwachsenen, gelang Felix Friedmann mit einem Schnitt von 1,5 bzw. 27 Schlägen für die 18 gespielte Bahnen! Er spielte auf seiner Runde 15 Asse und hatte dabei ab Bahn 8 einen Lauf und erzielte somit 11 Asse in Folge.

Das größte Teilnehmerfeld war das der Senioren. Hier traten fünfzehn Mannschaften gegeneinander an. Hier konnte sich die Mannschaft "Mini 1", bestehend aus Achim Fried, Dieter Sänger und Roland Höll, der Abteilung Senioren 50Plus mit dem besten Mannschaftsergebnis von 53 Schlag klar vor der zweitplatzierten Mannschaft "Mini 2" ebenfalls von den Senioren die auf 67 Schläge kam behaupten.

Das beste Einzelergebnis wurde von Achim Fried mit einem Schnitt von 1,7 bzw. einer 31er Runde erreicht. Er erspielte bei den Senioren auch mit 10 die meisten Asse. Die meisten Asse in Folge gelangen jedoch Günter Schuchmann. Fünf seiner acht Asse schaffte er von Bahn 11 bis 15.

Hier finden sich sämtliche Ergebnisse aller Mannschaften und Einzelspieler.




Saisonauftakt in Arheilgen auf Beton
(4. 5. 2018, mbe)

Am 15.4.2018 mussten die Weiterstädter Bahnengolfer zu ihrem ersten Punktspiel nach Arheilgen auf die Betonanlage. Leider konnte man nicht in Bestbesetzung antreten, aber immerhin ging mit Jochen Nieratka, Thomas Friedmann, Heike Friedmann, Cecina Becker und Michael Becker ein 5er-Team an den Start, so dass in jeder Runde das schlechteste Ergebnis gestrichen wurde.

Mannschaft

Die Weiterstädter waren in der Winterpause mit vielen Arbeitseinsätzen sehr aktiv auf dem Platz, die Miniaturgolfanlage der SGW ist derzeit in einem top Zustand, allerdings blieb das Training dabei völlig auf der Strecke. Die meisten Weiterstädter hatten im September 2017 das letzte Mal einen Schläger in der Hand, außerdem hatte das Team Ende der vergangenen Saison zwei wichtige Spieler verloren. Cecina Becker machte zudem das erste Spiel ihrer Karriere auf dem System Beton und hat hier bisher keine Spielpraxis.

Das wenige Training der Weiterstädter in der Winterpause rächte sich nun. Von Beginn des Turnieres an war klar, dass man sich in der hinteren Tabellenregion bewegen würde und so lag das Weiterstädter Team dauerhaft auf dem vorletzten Platz. Nach 4 Runden konnte man schließlich nur die vierte Mannschaft der SG Arheilgen hinter sich lassen. Erster wurde SG Arheilgen 3, die den direkten Wiederaufstieg anstreben, gefolgt von SV Dreieichenhain 1 die ebenfalls Aufstiegsambitionen haben. Dritter wurde SV Dreieichenhain 2 mit 61 Schlägen Vorsprung vor der SG Weiterstadt. Weiterstadt benötigte insgesamt 572 Schläge, was einen Durchschnitt von 35,75 Schlägen pro Spieler pro Runde bedeutet. Mit einem Rückstand von 35 Schlägen auf Weiterstadt wurde SG Arheilgen 4 letzter an diesem Spieltag. Spieler des Tages waren Werner Meyer von SG Arheilgen 3 mit 123 Schlägen (Durchschnitt von 30,75 Schlägen pro Runde) sowie Sabine Deck (SG Arheilgen 3 – 124 – 31,00) und Michael Becker (SG Weiterstadt, ebenfalls 124 Schläge).

Gute Ergebnisse beim HBSV-Ranglistenspieltag in Weiterstadt

Am 22.4.2018 wurde dann ein Spieltag der Hessenrangliste auf der Miniaturgolfanlage der SG Weiterstadt ausgetragen. Auf den vorderen Plätzen bei den Herren landeten die Bundesligaspieler von Künzell, Igor Pekrul mit 86 Schlägen (Durchschnitt von 21,50 Schläge pro Runde), Michael Dittrich (88 – Durchschnitt 22,00) und Daniel Drewes (89 – Durchschnitt 22,25). Mit Michael Becker war bei den Herren auch ein Weiterstädter am Start der mit 97 Schlägen (Durchschnitt 24,25) einen Mittelfeldplatz belegte. Die beste Dame war Simone Kohfeld vom MSC Bensheim-Auerbach mit 94 Schlägen (Durchschnitt 23,50). Die Miniaturgolfanlage der SG Weiterstadt war in einem top Zustand und die Turnierleitung des HBSV-Ranglistenspieltags wurde vom Weiterstädter Thomas Friedmann vorbildlich organisiert und durchgeführt.

Auch wenn der Start der Weiterstädter Mannschaft in die Punktspielrunde sehr mäßig war so stimmt der HBSV-Ranglistenspieltag die Weiterstädter wieder versöhnlich. Die guten Ergebnisse der Spitzenspieler trotz sehr wenig Training unterstreichen den sehr guten Zustand der Miniaturgolfanlage der SGW und ist letzten Endes der verdiente Lohn für die harten Arbeitseinsätze im Winter. Dies tröstet über den verkorksten Saisonstart in der Liga hinweg.

Informationen über die Bahnengolfer der SGW finden sich im Internet unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de




Teilnahme an Turnieren im Ausland
(23. 3. 2018, mbe)

Sonderball

Anbei ein Hinweis vom DMV Sportwart Andreas Träger, mit der Bitte um Beachtung!

Alle Spielerinnen und Spieler müssen sich vor der Teilnahme an einem ausländischen Turnier das Einverständnis unseres DMV Sportwartes einholen. So besagt es die Sportordnung.

Eine kurze formlose Mail durch den Verein reicht ihm aus. Bitte haltet Euch in Zukunft an diese Regel.

Auszug aus der DMV Sportordnung, §5 (7):

Die Teilnahme von Spieler/innen mit einer gültigen DMV-Spielberechtigung im Sinne von Ziffer 2 an Turnieren im Zuständigkeitsbereich eines anderen WMF-Aktivmitgliedes — außerhalb des grenznahen Bereichs nach Abs. 6 — ist nur zulässig, wenn das Turnier im WMF-Terminplan veröffentlicht ist. Darüber hinaus ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Genehmigung durch den DMV-Sportwart zulässig.




Letzter Spieltag in Bad Homburg (Hirschgarten)
(19. 9. 2017, mbe)

Am letzten Spieltag musste das Weiterstädter Team zum Auswärtsspiel nach Bad Homburg in den Hirschgarten. Von den drei Spielern die wenige Tage zuvor noch bei der Deutschen Meisterschaft im System Cobigolf gespielt hatten fiel einer wegen eines verletzen Daumens ganz aus für den Punktspieltag und die beiden anderen benötigten mal eine Pause und absolvierten das letzte Auswärtsspiel ohne Training. Auf Grund von schlechtem Wetter und von diversen Terminüberschneidungen kamen auch die restlichen Weiterstädter Spieler nicht zu einem sinnvollen Training. Lediglich am Dienstagnachmittag trafen sich einige Weiterstädter, alle weniger als zwei Jahre dabei und somit gewissermaßen noch Neulinge, zu einem kurzen Training auf der Anlage des kommenden Spieltags. Bei diesem Kurztraining wurde Weiterstadt allerdings sehr gut von einigen Bad Homburger Spielern betreut und unterstützt. Der Weiterstädter Newcomer Lukas Neumann spielte überhaupt zum ersten Mal in seiner Karriere auf einer Betonanlage und man hatte erhebliche Bedenken, dass ein Trainingsnachmittag deutlich zu wenig wäre. Da leider viele Weiterstädter Spieler am Spieltag keine Zeit hatten, musste somit Neumann unbedingt spielen, damit Weiterstadt mit 5 Spielern antreten konnte. Insgesamt ging das Team aus Weiterstadt also mit keinen allzu großen Erwartungen ins Rennen. Ganz unabhängig davon welche Leistung Weiterstadt am letzten Spieltag bringen würde hatte man aber bereits den dritten Platz in der Gesamttabelle sicher, da der Abstand vor dem Vierten groß genug war.

Sonderball

Weiterstadt startete mit einer 148er-Mannschaftrunde und verlor damit gleich 11 Schläge auf den Widersacher um Platz zwei SV Dreieichenhain 1. Weiterstadt spielte sehr konstant und lies eine 144er-Mannschaftsrunde folgen, während SV Dreieichenhain nur eine mäßige 151er-Runde spielte. Der Rückstand auf Platz zwei betrug nun nur noch 4 Schläge, und auch der Vorsprung auf die Bensheimer auf Platz vier betrug zu diesem Zeitpunkt nur 6 Schläge. Das Rennen um Platz zwei war zu diesem Zeitpunkt also noch denkbar knapp. Die Bad Hombuger auf Platz eins hatten bereits einen komfortablen Vorsprung. Obwohl Weiterstadt in Runde drei mit 137 Schlägen seine beste Mannschaftsrunde an diesem Tag spielte, machte SV Dreieichenhain 1 mit einer 134er-Mannschaftsrunde sogar noch 3 Schläge gut. Bensheim verlor in dieser Runde 15 Schläge auf Weiterstadt. Weiterstadt musste also in der Schlußrunde 7 Schläge auf SV Dreieichenhain aufholen, was mit einer 147er-Mannschaftsrunde leider nicht gelang. Am Ende lag BGSV Bad Homburg 3 mit 505 Schlägen souverän auf Platz eins gefolgt von SV Dreieichenhain 1 (563 Schläge). Weiterstadt belegte mit 576 Schlägen den dritten Platz vor MSC Bensheim-Auerbach 3 (582 Schläge). Vorletzter wurd SV Dreieichenhain 2 mit 658 Schlägen vor SG Arheilgen 4, die zu diesem Spieltag nicht antraten. Ohne den Einsatz von Neumann, der für sein erstes Spiel auf Beton eine ansprechende Leistung zeigte, hätte Weiterstadt am Ende 24 Schläge mehr benötigt und wäre damit nur vierter geworden.

Für Weiterstadt spielten Rosemarie Schwarz (141 Schläge), Heike Friedmann (174), Thomas Friedmann (161), Lukas Neumann (155) und Michael Becker (124). Spieler des Tages waren Franzisak Arnold (124 Schläge, BGSV Bad Homburg 3), Michael Becker (124, SG Weiterstadt), Peter Droste (127, BGSV Bad Homburg 3) und Joachim Mally (127, SV Dreieichenhain 1). Das Bad Homburger Jungtalent David Hagemeyer, der seinem Heimspiel schon seit Wochen entgegen fieberte, setzte sich zu sehr selbst unter Druck und konnte die Leistung die er sich vorgenommen hatte nicht zeigen. Trotzdem landete er noch im vorderen Mittelfeld. Hagemeyer trug wesentlich zum Durchmarsch der Bad Homburger durch die Liga bei und es bleibt zu hoffen, dass er der Gruppenliga auch eine weitere Saison erhalten bleibt.

Sonderball

Nachdem nun alle Spieltage absolviert sind ergibt sich folgende Abschlußtabelle: der BGSV Bad Homburg 3 ist souverän mit 40 Punkten Erster. Auf Platz zwei mit 30 Punkten ist der SV Dreieichenhain 1 gefolgt von der SG Weiterstadt (26 Punkte). MSC Bensheim-Auerbach 3 kletterte dank gutem Kampfgeist noch auf Platz 4 (10 Punkte) während SV Dreieichenhain 2 bei gleicher Punktzahl auf Grund der schlechteren Gesamtschlaganzahl nur fünfter ist. Auf dem letzten Platz mit 4 Punkten ist SG Arheilgen 4.

In der Einzelwertung über alle Spieltage liegt der Weiterstädter Michael Becker mit 409 Schlägen vor Peter Droste (420, BGSV Bad Homburg 3), Joachim Mally (423, SV Dreieichenhain 1) und David Hagemeyer (440, BGSV Bad Homburg 3). Auf den ersten 8 Plätzen der Einzelwertung befinden sich insgesamt fünf Bad Homburger Spieler, was nochmal zeigt, warum der BGSV Bad Homburg 3 so klar diese Saison gewonnen hat.




Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften im System Cobigolf
(8. 9. 2017, mbe)

Sonderball

Anfang September wurden die Deutschen Meisterschaften im System Cobigolf in Groß-Umstadt ausgetragen. Hierfür hatten sich 4 Teilnehmer der SGW qualifiziert, wovon allerdings ein Spieler kurzfristig absagen musste. 3 Spieler waren gerade noch genug um eine Seniorenmannschaft zu nominieren, wobei dieses Weiterstädter Seniorenteam nun etwas im Nachteil war, da man bei einem vierten Mitspieler jeweils pro Runde ein Streichergebnis gehabt hätte, während mit nur drei Spielern nun jede gespielte Runde in die Wertung kam. Drei Tage vor Turnierbeginn verletzte sich dann einer der drei Weiterstädter am Daumen, kurzzeitig dachte man, der Daumen wäre gebrochen. Dies hätte zur Folge gehabt, dass die Seniorenmannschaft dann endgültig geplatzt wäre. Der ärztliche Notdienst konnte jedoch Entwarnung geben, die Hand und der Arm wurden bandagiert, aber der Weiterstädter war tapfer und spielte trotzdem beim Turnier mit.

Pech für Weiterstadt bei den Seniorinnen 1

Bei der Weiterstädterin Rosi Schwarz war es von Anfang an spannend um den dritten Platz bei den Seniorinnen 1. Sie lieferte sich über die gesamten neun Runden einen spannenden Kampf mit ihrer Kontrahentin Brigitte Reul vom BGSV Bad Homburg, der erst nach der neunten Runde entschieden sein sollte.

Die Führung wechselte ständig hin und her, wobei Schwarz nach dem ersten Turniertag mit knappen zwei Schlägen auf dem dritten Platz lag, nach dem zweiten Turniertag war der Vorsprung von Schwarz auf einen einzigen Schlag geschrumpft. Leider spielte Schwarz dann am letzten Spieltag in der neunten Runde eine unglückliche 38, während Reul diese Runde mit 34 Schlägen beendete, was einen Vorsprung von 3 Schlägen bedeutete. Schwarz wurde somit sehr unglücklich vierte. Die insgesamt 308 Schläge von Schwarz entsprechen einem Schnitt von 34,2 Schlägen pro Runde.

Mittelfeldplätze für Weiterstadt bei den Senioren 1

Bei den Senioren 1 waren Jochen Nieratka und Michael Becker im Rennen. Nieratka der zum ersten Mal bei einer Deutschen Meisterschaft mitspielte schlug sich trotz Nervosität und verletztem Daumen tapfer und erreichte mit insgesamt 325 Schlägen (und somit einem Schnitt von 36,1) einen hinteren Mittelfeldplatz. Becker konnte die Leistung die einige von ihm erwartet hatten nicht zeigen, spielte zwar ohne zu glänzen aber trotzdem insgesamt ein solides Turnier und landete am Ende mit insgesamt 289 Schlägen (Schnitt 32,1) im vorderen Mittelfeld. Der Einzug in die Finalrunde der besten Drei war für den Weiterstädter bei diesem Turnier unerreichbar, dazu hätte er insgesamt 9 Schläge weniger spielen müssen.

Glückliches Ende für das Weiterstädter Seniorenteam

Das Senioren-Team

Spannend war es auch für das Weiterstädter Seniorenteam, das von Beginn an gegen CGC Illertal Kellmünz um den dritten Platz kämpfte. Nach dem ersten Turniertag lag Weiterstadt mit einem einzigen Schlag Vorsprung auf dem dritten Platz. Am zweiten Spieltag nach Runde 7 hatte plötzlich Kellmünz den dritten Platz übernommen, ebenfalls mit einem Schlag Vorsprung vor Weiterstadt. In Runde 8 gewann Weiterstadt jedoch mit einer anständigen 99er-Mannschaftrunde 9 Schläge gegen Kellmünz, die nur eine 108er-Mannschaftsrunde spielten. Weiterstadt hoffte, die nun 8 Schläge Vorsprung über die letzte Runde retten zu können. Leider kam es anders. Weiterstadt musste Federn lassen und benötigte für die Schlussrunde insgesamt 109 Schläge, während die Konkurrenz aus Kellmünz eine gute Moral bewies und nur 101 Schläge benötigte. Dies bedeutete Schlaggleichheit beider Mannschaften nach neun Runden. Die Entscheidung um den dritten Platz musste somit in einem Mannschaftsstechen fallen. Hierzu wird, beginnend ab Bahn 1, jeweils eine Bahn abwechselnd von 3 Spielern beider Mannschaften gespielt und die Schläge für beide Mannschaften addiert. Liegt danach eine der beiden Mannschaften vorn dann ist das Stechen beendet, ansonsten geht es weiter an die nächste Bahn. Kellmünz begann, und insgesamt wurden 5 Zweien gespielt bevor der letzte Weiterstädter an die Bahn ging und diese mit einem einzigen Schlag erledigte. Somit hatte sich Weiterstadt im Stechen bereits an Bahn eins denkbar knapp mit einem Schlag Vorsprung durchgesetzt und wurde somit Dritter bei den Seniorenmannschaften.




Aulenbergfest: wir sagen Dankeschön!
(7. 9. 2017, mbe)

Zwar anstrengend, aber schön war es, das Aulenbergfest. Etwas mehr Besucher hätten wir uns gewünscht, aber trotzdem bedanken wir uns bei allen Gästen auf unserer Miniaturgolfanlage sowie an unserem gemeinsam mit der Badminton-Abteilung organisierten Brezel- und Flammkuchenstand.

Flammkuchenstand und Personal

Außerdem ein großes Dankeschön an alle Helfer, an die Standaufbauer, die Standdekorateure, die Brezel- und Flammkuchenbäckerinnen, das freundliche Standpersonal, die Betreuer auf der Miniaturgolfanlage, das Team von der Badmintonabteilung, die Standabbauer, das gesamte SGW-Team und an alle die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Es gibt auch einen interessanten Artikel im Darmstädter Echo über das Aulenbergfest.




Dritter Spieltag in der Gruppenliga Süd
(24. 8. 2017, mbe)

Am dritten Spieltag ging es für die Bahnengolfer nach Dreieichenhain. Obwohl man zuletzt zwei neue Mitglieder gewinnen konnte die bereits gut in die Mannschaft integriert wurden und man die vergangenen Spieltage alle mit einer Fünfermannschaft bestreiten konnte, waren diesmal viele Ausfälle zu beklagen und Weiterstadt konnte zum ersten mal seit langer Zeit nur in Minimalbesetzung antreten. Der Spieltermin der schon seit Monaten fest steht kam für einige Weiterstädter Spieler dann scheinbar doch zu überraschend.

Das Weiterstädter Team

Da auch das Training am Samstag nicht besonders gut lief und klar war, dass man kein Streichergebnis haben würde, gingen die Weiterstädter dann ohne große Erwartungen in den Spieltag. Alle vier Weiterstädter Spieler zeigten dann aber über alle vier Runden konstant gute Leistung ohne große Ausreißer, sodass man erstaunlicherweise keinen fünften Mitspieler an diesem Spieltag benötigte.

Das Team von Bad Homburg startete mit einer 89er-Mannschaftrunde und es war klar, dass Weiterstadt nichts mit dem ersten Platz an diesem Spieltag zu tun haben würde. Allerdings war Weiterstadt nach der ersten Runde mit insgesamt 108 Schlägen nur 7 Schläge hinter Dreieichenhain 1. Nachdem Weiterstadt dann in Runde 2 mit 94 Schlägen sein bestes Mannschafts-Ergebnis dieses Spieltags spielte und Dreieichenhain 1 diesmal 3 Schläge mehr benötigte als Weiterstadt lag das Weiterstädter Team mit nur noch 4 Schlägen hinter Dreieichenhain 1 auf Platz drei und machte sich Hoffnung auf den zweiten Platz. Allerdings konnten die Weiterstädter ihre Leistung aus Runde 2 nicht wiederholen und ließen etwas nach mit 100 und 102 Schlägen während Dreieichenhain 1 das Niveau halten bzw. sogar noch leicht steigern konnte.

Am Ende holte BGSV Bad Homburg 3 mit insgesamt 376 Schlägen den Tagessieg. Auf Platz zwei landete SV Dreieichenhain 1 mit 383 Schlägen gefolgt von Weiterstadt mit 404 Schlägen was einem Durchschnitt von 101 Schlägen pro Runde entspricht (also 25,25 Schläge pro Spieler pro Runde). Vierter wurde SV Dreieichenhain 2 mit 433 Schlägen vor MSC Bensheim-Auerbach 3 mit 447 Schlägen. Letzter wurde SG Arheilgen 4 mit 463 Schlägen.

Für Weiterstadt spielten Jochen Nieratka (106 Schläge), Wilhelm Sänger (102), Thomas Friedmann (104) und Michael Becker (92). Spieler der Tages waren der sehr gut spielende Bad Homburger Jugendliche David Hagemeyer (89 Schläge), Jochen Mally (91, SV Dreieichenhain 1) und Michael Becker (92, SG Weiterstadt). Der sympathische und talentierte Hagemeyer kämpft sich mit dieser top Leistung immerhin auf den vierten Platz der Einzelwertung.

Weiterstadt ist mit nun insgesamt 20 Punkten auf dem dritten Platz in der Gesamttabelle und damit zwei Punkte hinter Dreieichenhain 1. Auf Platz eins liegt fast schon uneinholbar der BGSV Bad Homburg 3 mit 30 Punkten. Der Tabellenvierte SV Dreieichenhain 2 hat 8 Punkte, sodass Weiterstadt bei nur noch einem ausstehenden Spieltag den dritten Tabellenplatz schon sicher hat. Auf dem fünften Platz ist MSC Bensheim-Auerbach 3 mit 6 Punkten. Letzter ist SG Arheilgen 4 mit 4 Punkten. Es ist zu hoffen, dass die Weiterstädter am letzten Spieltag am 10.9.2017 in Bad Homburg (Hirschgarten) eine gute Mannschaft aufstellen können um sich dann mit dem SV Dreieichenhain 1 einen Kampf um den zweiten Tabellenpatz zu liefern. Auch um die hinteren Plätze vier bis sechs ist noch alles offen.




Pokalturnier und Heimspiel in der Gruppenliga Süd
(29. 6. 2017, mbe)

Gute Teilnehmerzahl beim Pokalturnier

Nachdem im vergangenen Jahr das Pokalturnier auf Grund einer geringen Teilnehmerzahl abgesagt werden musste hatte man dieses Jahr mit 35 Teilnehmern wieder sehr guten Zuspruch. Die Weiterstädter hatten den Termin für ihr Heimspiel auf das Wochenende nach dem Pokalturnier gelegt. Deshalb nutzten viele Spieler das Pokalturnier als Vorbereitung auf das Punktspiel, was zumindest eine Erklärung für die diesmal gute Teilnehmerzahl ist.

Obwohl die Wetterprognose Regen für das Pokalturnier angekündigt hatte konnten sowohl am Samstag als auch am Sonntag jeweils 5 Runden gespielt werden, am Samstag mit zwei Regenunterbrechungen von insgesamt ca. einer Stunde.

Robert Hahn vom 1. MGC Ludwigshafen (aktuell Nummer 10 in der Deutschen Rangliste) benötigte für 5 Runden 108 Schläge was einem Schnitt von 21,6 Schlägen pro Runde entspricht. Mit dieser Leistung hatte Robert Hahn das beste Ergebnis in diesem Turnier. Danach folgten Manfred Pester vom TSV Pfungstadt und Corinna Crößmann vom MSW Stockstadt, beide mit 122 Schlägen und somit einem Schnitt von 24,4 Schlägen pro Runde.

As an Bahn 4

Von Weiterstadt nahmen Michael Becker (130 Schläge, Schnitt 26,0, — 5. Platz in der Leistungsklasse 1), Jochen Nieratka (130, 26,0 — 3. Platz LK 2) sowie die beiden Neuzugänge Lukas Neumann (142, 28,4 — 1. Platz LK 5) und Cecina Becker (150, 30,0 — 2. Platz LK 5) teil.

Mit diesen vier Spielern hatte Weiterstadt auch eine Mannschaft im Wettbewerb und wurde mit insgesamt 552 Schlägen (Schnitt 27,6 pro Spieler pro Runde) Zweiter hinter dem Team vom BGSV Bad Homburg die nur 517 Schläge benötigten (Schnitt 25,85, Ralf Herzog, Günter Arnold, David Hagemeyer, Oliver Lerch). Auf dem dritten Platz landete SV Dreieichenhain 1 mit insgesamt 592 Schlägen (Schnitt 29,6, Jochen Mally, Erich Drebert, Jürgen Tröller, Torsten Nöll).

Zweiter Platz beim Heimspiel

Eine Woche später fand der zweite Liga-Spieltag statt. Diesmal hatte Weiterstadt sein Heimspiel. Bereits am ersten Spieltag war für Weiterstadt mit Lukas Neumann ein neues Abteilungsmitglied am Start, damals jedoch noch als Einzelspieler und somit außerhalb der Mannschaftswertung. Beim Weiterstädter Heimspiel kam Neumann diesmal in der Mannschaft zum Einsatz. Außerdem war mit Cecina Becker ein weiteres neues Abteilungsmitglied dabei, die ihren ersten Einsatz überhaupt in einem Punktspiel hatte und die ebenfalls in die Weiterstädter Mannschaft kam.

Das Weiterstädter Team zeigte eine ansprechende Leistung und benötigte am Ende für 4 Runden insgesamt 440 Schläge was einem Durchschnitt von 27,5 Schlägen pro Spieler pro Runde entspricht. In seiner schlechtesten Runde benötigte die Weiterstädter Mannschaft 116 Schläge (Schnitt 29,0) und in der besten Runde nur 105 Schläge (Schnitt 26,25). Die Weiterstädter Spieler lagen mit ihrer Leistung alle auf einem ähnlichen Niveau ohne dass es besondere Ausreißer gab. Die beiden Neuzugänge konnten ihre Ergebnisse vom Pokalturnier in etwa bestätigen.

Damit wurde die Weiterstädter Mannschaft an diesem Spieltag Zweiter hinter den erneut starken Bad Homburgern die insgesamt 20 Schläge weniger benötigten. Dritter wurde SV Dreieichenhain 1 (450 Schläge) gefolgt von SV Dreieichenhain 2 (482). Vorletzter wurde SG Arheilgen 4 (495) und letzter wurde MSC Bensheim-Auerbach 3 (502). Dass Bensheim letzter wurde ist auch der Tatsache geschuldet, dass diese als einzige Mannschaft mit nur 4 Spielern antraten und somit jedes gespielte Ergebnis in die Wertung kam, während bei allen anderen Mannschaften jeweils das schlechteste Ergebnis pro Runde gestrichen wurde. Erfreulich aus Weiterstädter Sicht ist, dass man nun schon seit mehreren Monaten es jedes mal schafft, mit einer 5er-Mannschaft anzutreten.

Für Weiterstadt spielten Thomas Friedmann (122 Schläge), Lukas Neumann (110), Cecina Becker (122), Jochen Nieratka (113) und Michael Becker (101).

Spieler des Tages waren Peter Droste (96 Schläge, BGSV Bad Homburg 3), Michael Becker (101, SG Weiterstadt) und Jochen Mally (103, SV Dreieichenhain 1).

Nach diesem Spieltag ist Weiterstadt in der Gesamttabelle auf dem Dritten Platz hinter SV Dreieichenhain 1. Beide Mannschaften haben jeweils 14 Punkte, allerdings hat SV Dreieichenhain 1 insgesamt 10 Schläge weniger als Weiterstadt. BGSV Bad Homburg 3 führt mit 20 Punkten die Tabelle an.

Erfreulich ist, dass sowohl beim Pokalturnier als auch beim Heimspiel einige Zuschauer auf die Anlage kamen. An den kommenden Spieltagen geht es zunächst nach Dreieichenhain und dann nach Bad Homburg. Informationen über die Bahnengolfer der SGW finden sich im Internet unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de




Liga-Start in der Gruppenliga Süd
(19. 5. 2017, mbe)

Nachdem bereits einige Ranglistenspieltage und Cobigolf-Turniere stattgefunden haben starteten die Weiterstädter Bahnengolfer am Muttertag (14.5.) endlich auch in der Liga. Zum ersten Spieltag musste das Team nach Arheilgen. In der Liga spielen in dieser Saison 6 Mannschaften, so dass sich am Spieltag reichlich viele Spielerinnen und Spieler auf der Miniaturgolfanlage tummelten.

Bahn 2 - Salto

Nach zwei sehr regnerischen Wochen wurde das Wetter zum Spieltag hin jedoch besser. Es war dann zwar nicht ganz so gut wie vorher gesagt, aber trotz einer einstündigen Regenunterbrechung konnte der Spieltag über 4 Runden ausgetragen werden.

Im Gegensatz zu früheren Saisons wo Weiterstadt teilweise nur in Minimalbesetzung antrat hatte man diesmal die volle Mannschaftsstärke von 5 Spielern sowie zusätzlich noch einen Einzelspieler, der außer Wertung mitspielte.

Weiterstadt bot eine ordentliche Leistung, nach der zweiten Runde war man sogar mit einem Schlag Vorsprung auf Platz 2. Leider konnte diese Position nicht gehalten werden und am Ende des Turniers belegte das Weiterstädter Team mit 463 Schlägen den dritten Platz. Erster wurde Bad Homburg (425 Schläge) gefolgt von Dreieichenhain I (443). Die Plätze hinter Weiterstadt belegten Bensheim-Auerbach (473), Arheilgen (589) und Dreieichenhain II (632). Erneut zeigte sich wie wichtig es ist Schüler oder Jugendliche im Team zu haben. Da die Bad Homburger Mannschaft einen Jugendlichen dabei hatte durfte Bad Homburg mit 6 Spielern antreten wobei dann in jeder Runde die beiden schlechtesten Ergebnisse gestrichen wurden, während bei den anderen Mannschaften mit 5 Spielern nur das jeweils schlechteste Ergebnis pro Runde gestrichen wurde. Diese Regelung soll zur Förderung der Jugendlichen beitragen.

Für Weiterstadt spielten Michael Becker (92 Schläge), Rosi Schwarz (118), Wilhelm Sänger (138), Thomas Friedmann (155), Jochen Nieratka (118) sowie als Einzelspieler der Neuzugang Lukas Neumann (135).

Die besten Spieler an diesem Spieltag waren Michael Becker (92 Schläge, SG Weiterstadt), Peter Droste (101, BGSV Bad Homburg III) und Joachim Mally (102, SV Dreieichenhain I).

Als nächstes haben die Weiterstädter am 3. und 4. Juni ihr Pokalturnier und dann am 11. Juni ihr Heimspiel. Zuschauer sind erwünscht. Dann folgen die Auswärtsspiele in Dreieichenhain und danach in Bad Homburg. Informationen über die Bahnengolfer der SGW finden sich im Internet unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de




Spielbetrieb bei den Bahnengolfern startet
(13. 4. 2017, mbe)

Der Rahmenterminplan sieht für den Ligenspielbetrieb zwar 6 Spieltage vor, allerdings sind in der Gruppenliga Süd die ersten beiden Spieltage spielfrei. Das Weiterstädter Team wartet also noch auf den ersten Einsatz in dieser Saison.

Allerdings haben bereits zwei Ranglistenspieltage stattgefunden. Aus Weiterstadt nehmen zwei Spieler an der Hessischen Rangliste teil, Rosi Schwarz bei den Seniorinnen und Michael Becker in der allgemeinen Klasse.

Die ersten beiden Spieltage der Senioren fanden in Bensheim und in Arheilgen statt. Rosi Schwarz erreichte jeweils einen Mittelfeldplatz und belegt somit nach zwei Spieltagen den vierten Platz.

beim Training

In der allgemeinen Klasse wurde zunächst in Arheilgen und am 9.4.2017 in Weiterstadt gespielt. Die Weiterstädter freuten sich sehr auf dieses Ereignis und im Vorfeld fanden etliche Arbeitseinsätze statt um die Anlage herzurichten. Im Training und am Spieltag hatte man dann hochkarätige Spielerinnen und Spieler auf der Anlage (Bundesliga, Nationalspieler). Dementsprechend wurden auch einige sehr gute Rundenergebnisse erzielt. Die beste Runde gelang Simone Kohfeld vom MSC Bensheim-Auerbach mit 19 Schlägen, die nächst besten Ergebnisse spielten mit jeweils 21 Schlägen Simone Hennig-Becker (TSV Pfungstadt), Dennis Kapke (SG Arheilgen) und Marcus Ehrlich (MSW Stockstadt). Michael Becker erreichte an beiden Spieltagen einen Mittelfeldplatz und liegt nach zwei Spieltagen im Mittelfeld. Die Weiterstädter haben den Ranglistenspieltag reibungslos organisiert.

Als nächstes spielen einige Weiterstädter bei Cobigolf-Turnieren mit um sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren, bevor dann am 7.5.2017 für das Weiterstädter Team die Liga mit einem Spieltag in Arheilgen beginnt.




Weitere Arbeitseinsätze zur Vorbereitung des Ranglistenspieltages
(20. 3. 2017, mbe)

Vier weitere Arbeitseinsätze fanden statt am 18.2.2017, 24.2.2017, 25.2.2017 und 18.3.2017. Die restlichen Laubarbeiten wurden erledigt, mit teilweise schwerem Gerät wurde aufgeräumt sowie Vorbereitungen für den Ranglistenspieltag getroffen.

Meikel auf dem Bagger

In den kommenden Tagen werden dann die letzten Vorbereitungen und Arbeiten abgeschlossen für den Ranglistenspieltag, der am 9.4.2017 auf der Weiterstädter Miniaturgolfanlage stattfindet. Da am 26.3.2017 zunächst noch ein Ranglistenspieltag in Arheilgen stattfindet ist auf der Weiterstädter Anlage dann erst ab 27.3.2017 mit Vereinsfremden Spielern zu rechnen, die dann für den 9.4.2017 trainieren wollen. Ab 27.3.2017 müssen die Arbeiten auf der Anlage deshalb weitestgehend abgeschlossen sein.




Weiterstädter Bahnengolfer aktiv beim Winterpokal in Arheilgen
(19. 3. 2017, mbe)

Auch in diesem Winter fand in Arheilgen der Winterpokal statt, an dem insgesamt vier Weiterstädter Bahnengolfer teilnahmen.

Im Zeitraum zwischen 30.10.2016 und 26.2.2017 fanden insgesamt 7 Spieltage statt, jeweils Sonntags ab 12:00 Uhr über je zwei Runden. Der Winterpokal stellt somit eine gute Trainingsmöglichkeit für den Winter dar.

Um in die Wertung zu kommen muss man bei mindestens 50% der Turniere mitgespielt haben, was diesmal also mindestens 4 Turniere bedeutete. Sofern ein Teilnehmer an mehr Turnieren mitgespielt hat wurden dann die entsprechend schlechtesten Ergebnisse gestrichen, d.h. nur die vier besten Ergebnisse wurden pro Spieler gewertet.

Das Schöne bei diesem Wettkampf ist, dass es ein sogenanntes Handicap gibt, an Hand dessen am Ende jedes Turniers die erreichte Schlagzahl um einen bestimmten Wert verringert wird. Das Handicap wird für jeden Spieler abhängig von seiner Platzierung in der Deutschen Minigolf Rangliste ermittelt. Dadurch bekommen schlechtere Spieler die Chance, die besseren Spieler in der Gesamtwertung hinter sich zu lassen.

Insgesamt hatten 27 Teilnehmer am Ende dann 4 oder mehr Turniere gespielt und kamen somit in die Wertung, davon drei Weiterstädter. Thomas und Heike Friedmann nahmen jeweils an 5 Turnieren teil, wobei Thomas weiter hinten in der Abschlußtabelle landete, aber letzten Endes trotzdem Spaß hatte und auch zufrieden war. Heike erreichte einen Mittelfeldplatz. Rosi Schwarz nahm an allen 7 Turnieren teil und erreichte den sehr guten Vierten Platz. Michael Becker nahm leider nur an zwei Turnieren teil und kam somit nicht in die Wertung.

Die Weiterstädter hatten großen Spaß und hoffen, dass auch in der kommenden Winterpause diese Veranstaltung wieder in Arheilgen stattfindet und freuen sich schon darauf.

Hier geht es zur vollständigen Ergebnisliste.

Die vollständige Ergebnisliste findet sich unter http://minigolf-hessen.de/WP16-17_T07_Gesamtergebn._MIT_Handicap.pdf




Frühjahrsputz bei den Bahnengolfern
(14. 2. 2017, mbe)

Am Samstag den 11. Februar 2017 trafen sich die Bahnengolfer auf ihrer Miniaturgolf-Anlage zu einem Arbeitseinsatz.

aufgeräumt

Man hatte Glück mit dem Wetter, denn es war trocken und die Sonne schien, sodass man einen für diese Jahreszeit angenehmen Tag zum Arbeiten erwischt hatte.

Die Anlage wurde vom Laub befreit, die Hecken wurden zurück geschnitten, und die gröbsten Schäden die der Winter verursacht hatte, wurden beseitigt.




Nikolausturnier
(5. 12. 2016, mbe)

Vier Bahnengolfer der SGW trafen sich am zweiten Advent bei eisigen Temperaturen aber trockenem und schönem Wetter auf der Miniaturgolfanlage der SGW um das Nikolausturnier auszutragen.

Die Teilnehmer am Nikolausturnier

Auf teilweise vereisten Bahnen wurden zwei Runden gespielt wobei Ergebnisse zwischen 65 und 74 Schlägen (für zwei Runden) erreicht wurden.

Zwei Besucher vom TSV Pfungstadt sowie ein Mitglied der Kegelabteilung der SGW kamen um dem Turnier als Zuschauer beizuwohnen.

Nach der Siegerehrung ließ man die Veranstaltung bei Lebkuchen, Glühwein und Kinderpunsch ausklingen.




Offene Vereinsmeisterschaften in Arheilgen
(2. 11. 2016, mbe)

Mit Heike und Thomas Friedmann, Rosi Schwarz sowie Michael Becker waren am 30.10.2016 vier Weiterstädter bei den offenen Vereinsmeisterschaften 2016 in Arheilgen am Start. Michael Becker erreichte mit 62 Schlägen und anschließendem erfolgreichem Stechen gegen Manfred Pester den Dritten Platz in der Kategorie Herren.

Die Weiterstädter Teilnehmer und Besucher

Dieses Turnier kommt auch in die Wertung des Arheilger Winterpokals 2016, der damit nun auch begonnen hat. Der Winterpokal wird nach einem speziellen Modus ausgetragen, bei dem für jeden Spieler in Abhängigkeit von seiner Position in der Deutschen Rangliste ein Handicap berechnet wird und am Ende die erreichte Schlagzahl entsprechend reduziert wird. Auf Grund ihres Handicaps und der am Sonntag gespielten Ergebnisse haben sich Rosi Schwarz sowie Heike und Thomas Friedmann eine gute Ausgangsposition für den Winterpokal erarbeitet.

Erfreulich ist auch, dass mit Wilhelm Sänger ein weiterer Weiterstädter zwar nicht am Turnier teilnahm aber trotzdem den Weg auf sich nahm um dem Wettkampf als Zuschauer beizuwohnen.




Rangliste in Rauschenberg
(17. 10. 2016, tfr)

Am 15. und 16. Oktober wurden auf der Anlage des CGC Rauschenberg zwei Ranglistenturniere im Cobigolf ausgetragen. Cobigolf ist eine Art des Bahnengolfs, bei der der Ball erst durch einen Torbogen wie beim Krocket gespielt werden muss, bevor er ein Hinderniss wie beim Miniaturgolf überwinden muss.

Da im nächsten Jahr die Deutschen Meisterschaften in diesem System in Groß-Umstadt, quasi vor der Haustür stattfinden, machten sich an diesem Samstag drei der Weiterstädter Bahnengolfer auf den Weg nach Mittelhessen um weitere Turniere für die Rangliste im Cobifolf zu spielen. Denn nur über eine entsprechende Anzahl an gespielten Turnieren wird man in der Rangliste geführt, was Voraussetzung für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften ist.

Die Weiterstädter Teilnehmer

Rosi Schwarz, Jochen Nieratka und Thomas Friedmann traten am Samstag zum ersten Turnier in Rauschenberg an. Für alle war es das erste Turnier auf dieser Anlage, auf der vor wenigen Wochen die Deutschen Meisterschaften 2016 ausgetragen wurden. Es wurde über drei Runden gespielt. Rosi brauchte in den ersten beiden Runden 36 und 37 Schläge. In ihrer dritten Runde gelangen ihr sogar fünf Asse und am Ende standen hier 35 Schläge zu Buche, was insgesamt 108 Schläge und einen sauberen Durchschnitt von 2 Schlägen je Bahn bedeutete. Thomas Friedmann kam auf insgesamt 114 Schläge die sich aus einer 36er und zwei 39er Runden zusammen setzten bzw. einen Schnitt von 38 bedeuteten. In der dritten Runde gelangen ihm dabei sogar sechs Asse. Am Besten der drei kam an diesem Tag Jochen Nieratka mit der Anlage zurecht. In den ersten beiden Runden gelang es ihm mit einmal sieben und einmal sechs Assen jeweils ein 32er Runde zu spielen. Mit 35 Schlägen in der dritten Runde kam er auf insgesamt 99 Schläge, was ihn zu einem Durchschnitt von 33 Schläge je Runde kommen ließ.

An Sonntag traten Jochen und Thomas dann noch mal den Weg nach Rauschenberg an. Auf Grund des zähen Nebels und der dadurch noch nassen Bahnen verschob sich der Start um eine Stunde nach hinten auf 11 Uhr. Jochen gelangen zwar an diesem Tag auch wieder etliche Asse, er kam aber mit einer 39er und zwei 38er Runden auf insgesamt 115 Schläge bzw. einen Schnitt von 38,3. Dafür lief es diesmal bei Thomas besser und er konnte die erste Runde mit sieben Assen und insgesamt 32 Schlägen abschließen. Mit einer 34er und 33er Runde kam er dann auf Insgesamt 99 Schläge bzw. einen 33er Durchschnitt.

Auch wenn man mit diesen Ergebnissen nicht ganz an die Ergebnisse der anderen Spieler herankam, war man doch zufrieden, da man diese Anlage noch nicht gespielt hatte und es auch erst das zweite und dritte Turnier im Cobigolf war was von ihnen gespielt wurde.




Bahnengolfer beenden die Punkrunde in der Tabellenmitte
(13. 9. 2016, mbe)

Mit zwei weiteren dritten Plätzen in der Gruppenliga Süd festigten die Bahnengolfer der Sportgemeinde Weiterstadt ihre Mitteldelfposition in der Gesamttabelle.

Spieltag in Weiterstadt

Der Platz in Weiterstadt

Zunächst hatten die Weiterstädter am vierten Spieltag ihr Heimspiel. Es herrschte gutes Minigolf-Wetter bei warmen Temperaturen. Leider waren die beiden Tabellenvorderen zu stark als dass Weiterstadt eine bessere Platzierung hätte erreichen können. Zwar verbesserte das Weiterstädter Team seine Schlagzahl in jeder Runde, trotzdem musste man sich am Ende mit dem Dritten Platz in der Tagestabelle zufrieden geben und es ergab sich das bereits gewohnte Bild: erster war SV Dreieichenhain 1 mit 413 Schlägen vor BGSV Bad Homburg 3 (420) gefolgt von SG Weiterstadt (429). Vorletzter wurde erneut SV Dreieichenhain 2 (454) vor SG Arheilgen 4 (522). Auf Grund der Spielstärke von SV Dreieichenhain 1 und BGSV Bad Homburg 3 waren die Weiterstädter aber letzlich mit dieser Plazierung zufrieden.

Für Weiterstadt spielten Rosemarie Schwarz (117 Schläge), Petra Werner (135), Jochen Nieratka (105), Thomas Friedmann (113) und Michael Becker (95).

Die besten Spieler des Tages waren Patrick Urbanke (93 Schläge, SV Dreieichenhain 1), Michael Becker (95, SG Weiterstadt) sowie mit jeweils 103 Schlägen Günter und Franziska Arnold (beide BGSV Bad Homburg 3).

Erfreulich war die Tatsache, dass diesmal ein neuer Spieler beim Weiterstädter Team dabei war der bisher nur in der Hobbygruppe aktiv war und der mit einer guten Leistung zum Ergebnis der Weiterstädter beitrug.

Der Beste des Tages: Günter Arnold von BGSV Bad Homburg 3

Spieltag im Hirschgarten in Bad Homburg

Am letzten Spieltag ging es dann zum ersten Mal in dieser Saison auf eine große Betonanlage (Abteilung 1) in Bad Homburg. In den Tagen vor dem Punktspielt herrschten noch gute Witterungsbedingungen, für den Turniertag waren jedoch geringere Temperaturen sowie Regen und auch Gewitter vorhergesagt. Pünktlich zum Turnierbeginn um 9:00 Uhr setzte dann starker Regen ein, sodass der Turnierstart zunächst um 2 Stunden verschoben wurde. Um 11 Uhr konnte dann zwar gestartet werden, es wurde aber das Turnier auf 3 Runden verkürzt. Trotz zwei weiterer etwa 15-minütiger Regenunterbrechungen an diesem Tag konnten die verbleibenden drei Runden ordnugsgemäß gespielt werden. Der BGSV Bad Homburg 3 nutzte den Heimvorteil und erkämpfte sich mit insgesamt 394 Schlägen und somit starken 28 Schlägen Vorsprung den ersten Platz in der Tagestabelle vor SV Dreieichenhain (422). Die selten auf Beton spielenden Weiterstädter waren zufrieden mit ihren 458 Schlägen die den dritten Platz bedeuteten. Auch an diesem Spieltag wurde SV Dreieichenhain 2 vorletzter (468) und SG Arheilgen 4 ging erneut ohne Punkte leer aus mit insgesamt 477 Schlägen.

Für Weiterstadt spielten Rosemarie Schwarz (120 Schläge), Thomas Friedmann (130), Heike Friedmann (128), Michael Becker (95) und Jochen Nieratka (126).

Die besten Spieler des Tages waren Günter Arnold von BGSV Bad Homburg 3 mit 91 Schlägen, Michael Becker (95, SG Weiterstadt) und Joachim Mally (97, SV Dreieichenhain 1).

In der Abschlusstabelle liegt somit SV Dreieichenhain 1 mit 38 Punkten und deutlichem Vorsprung auf dem ersten Platz der zum Aufstiegsspiel in die Hessenliga berechtigt. Der BGSV Bad Homburg 3 liegt auf dem zweiten Platz (22 Punkte). Die SG Weiterstadt liegt mit 20 Punkten auf Platz drei vor SV Dreieichenhain 2 (12 Punkte) und SG Arheilgen 4 (0 Punkte).

Ein Teil der Weiterstädter Mannschaft

Zwei neue Mitspieler

Überaus erfreulich für Weiterstadt ist die Tatsache, dass auch am letzten Spieltag in Bad Homburg abermals eine neue Spielerin für das Weiterstädter Team zum Einsatz kam die bisher ebenfalls nur als Hobbyspielerin aktiv war. Somit waren in der Saison 2016 folgende sieben Spielerinnen und Spieler für Weiterstadt aktiv: Wilhelm Sänger, Rosemarie Schwarz, Petra Werner, Jochen Nieratka, Michael Becker, Thomas Friedmann, Heike Friedmann. Dies ist seit Jahren der größte Pool an Spielern der für den Spielbetrieb bereit stand, sodass man diese Saison unabhängig von der erreichten Plazierung als äußerst erfolgreich betrachten kann. Einziger Wermutstropfen ist dass derzeit keine Schüler oder Jugendliche in der Bahnengolfabteilung aktiv sind. Wenn die Weiterstädter Bahnengolfer es schaffen noch zwei oder drei Schüler und/oder Jugendliche zu gewinnen die mittelfristig auch in den Spielbetrieb integriert werden können, dann ist eine bessere Plazierung in der Gruppenliga durchaus realistisch, sogar die Qualifikation zur Relegation in die Hessenliga wäre unter solchen Umständen denkbar.

Informationen über die Bahnengolf-Abteilung der SGW finden sich im Internet unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de




Michael Becker holt Bronze-Medaille bei der Deutschen Meisterschaft im System Cobigolf
(24. 8. 2016, mbe)

Einen sensationellen Erfolg feierte Michael Becker als er bei der Deutschen Meisterschaft 2016 im System Cobigolf in Rauschenberg vom 18. bis 20. August den Dritten Platz in der Kategorie Herren erreichte.

Die Sieger

Bereits am Samstag vorher zeigte er beim Wohra-Pokal, der auf derselben Anlage ausgetragen wurde wie die DM und als Vorbereitunsgturnier dient, eine ansprechende Leistung und erreichte mit den Rundenergebnissen 24 — 29 — 24 — 32 und somit einem Durchschnitt von 27,25 Schlägen pro Runde immerhin schon einen guten Platz im Mittelfeld.

Die verbleibenden Tage bis zur Deutschen Meisterschaft nutzte der Weiterstädter für ein ausgeklügeltes und intensives Training und startete am Donnerstagmorgen zwar nervös aber gut vorbereitet ins Turnier. Die erste kleine Sensation gelang dem Weiterstädter dann direkt am ersten Turniertag, als er nach vier soliden Runden mit 26 — 25 — 25 — 25 plötzlich das Feld anführte. Zwei der Titel-Anwärter hatten sich mit jeweils einer 30er-Runde an diesem ersten Turniertag zunächst etwas weiter nach hinten katapultiert.

Als Michael Becker am Freitag auf die Anlage kam war ihm die Nervosität sichtlich anzumerken, trotzdem spielte er zunächst drei weitere anständige Runden mit 27 — 26 — 25 bevor er in der letzten Runde des Tages eine 30 aufs Eternit brachte und somit am zweiten Turniertag 7 Schläge mehr als am Tag zuvor benötigte. Durch gute Leistungen der Konkurrenz und die 30 Schläge in Runde 8 war der Weiterstädter nach dem zweiten Turniertag auf Platz 3 zurück gefallen, zudem hatte er nur noch einen einzigen Schlag Vorsprung vor Platz 4.

Die Deutsche Meisterschaft geht zunächst über neun Runden, danach geht es für die drei Besten weiter in die Finalrunde, für die anderen Teilnehmer ist nach Runde neun das Turnier beendet. Somit war am Samtagmorgen die Spannung groß, ob der Außenseiter aus Weiterstadt es schaffen würde seinen knappen Vorsprung von einem Schlag in Runde neun zu halten und tatsächlich ins Finale einzuziehen. Nachdem Michael Becker in Runde neun die Bahn 16 absolviert hatte verlies gerade sein Kontrahent auf Platz 4 die Anlage. Ein Zuschauer "informierte" den Weiterstädter, dass sein Kontrahent die Runde mit einer 24 beendete. Michae Becker hatte zu diesem Zeitpunkt, nach 16 Bahnen, 11 Asse und an fünf Bahnen eine Zwei im Spielprotokoll stehen. Um den Vorsprung von einem Schlag über die Runde zu retten war es also erforderlich von den beiden verbleibenden Bahnen zumindest noch eine mit einem Ass zu beenden und die andere nicht schlechter als mit einer Zwei zu spielen. Da die Bahn 18 eine seiner beiden Problembahnen war und er im Turnierverlauf dort bereits mehrere Dreien gespielt hatte war die Taktik für die beiden verbleibenden Bahnen klar: ein Ass an Bahn 17 spielen um dann an der letzten Bahn mit einer Zwei den Vorsprung zu retten. Mit einem guten Schlag gelang es dem Weiterstädter tatsächlich ein Ass an Bahn 17 zu erzielen und sich damit gute Chancen für den Einzug in die Finalrunde zu bewahren. Nachdem Michael Becker an Bahn 18 im bisherigen Turnier eine sehr schlechte Bilanz mit bereits mehreren Dreien hatte spielte er deshalb den Ball diesmal einfach ohne Chance auf ein Ass durchs Hindernis in den Endkreis und hatte mit dem dann folgenden Putt über eine kurze Entfernung keine Probleme. Die Zwei an Bahn 18 bedeutete seinen sechsten Fehler in dieser Runde und somit 24 Schläge, die auch sein Konkurrent auf Platz 4 wenige Minuten vorher ebenfalls vorgelegt hatte. Michael Becker zog somit tatsächlich mit einem einzigen Schlag Vorsprung in die Finalrunde der besten Drei ein, in der er mit 4 Schlägen Rückstand auf Platz zwei sogar noch Minimalchancen auf den Titel als Vize-Meister hatte.

2 Meikel an der Flachpassage

Die 24 in Runde neun war Michael Beckers bisher beste Runde in diesem Turnier und er hoffte darauf, eine ähnlich gute Leistung in der Finalrunde zu zeigen. Leider war seine Leistung an diesem Samstagmorgen nicht konstant genug und er spielte zum Abschluß eine mäßige 29 mit der er seine Konkurrenten auf den Plätzen eins und zwei nicht gefährlich werden konnte. Der Weiterstädter benötigte am Ende 262 Schläge für zehn Runden und somit einen Schnitt von 26,2 Schlägen pro Runde. Zweiter wurde Dustin Raffler mit insgesamt 255 Schlägen hinter Thomas Barke mit 252 Schlägen, beide vom 1. Essener CGC Blau Gold. Trotz der 29 Schläge in der Finalrunde freute sich der Weiterstädter sichtlich über den erreichten Dritten Platz, der bisher den größten Erfolg in seiner Laufbahn als Bahnengolfer darstellt.

Beim Cobigolf handelt es sich um eine Form des Minigolf bzw. Miniaturgolf bei der zunächst durch ein kleines Törchen gespielt werden muss bevor das Hindernis überwunden wird. Bei der Deutschen Meisterschaft System Cobigolf handelt es sich dementsprechend um eine Meisterschaft bei der sowohl die Qualifikation als auch die Meisterschaft selbst auf eben diesem System Cobigolf ausgetragen wird. Leider gibt es mittlerweile in Deutschland nur noch weniger als 10 Plätze mit Cobigolf-Anlagen. Da es zumindest in Deutschland fünf verschiedene Bahnsysteme gibt existieren die System-spezifischen Deutschen Meisterschaften. Am weitesten verbreitet sind die beiden Systeme Minigolf (bspw. in Arheilgen oder Bensheim) und Miniaturgolf (z.B. in Weiterstadt). Um so größer ist die Freude bei den Weiterstädter Bahnengolfern, dass nun eine Trophähe auf dem für uns eher exotischen Bahnsystem Cobigolf geholt werden konnte. Wer Interesse an der faszinierenden Sportart Bahnengolf hat findet weitere Informationen im Internet unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de und ist herzlich dazu eingeladen einfach mal im Training vorbei zu schauen oder vielleicht auch das Minigolf-Leistungsabzeichen zu absolvieren.




Nur der vierte Tabellenplatz
(24. 6. 2016, mbe)

Am 19.6.2016 ging es zum dritten Spieltag der Gruppenliga Süd nach Arheilgen (Abteilung 2, Eternit). Nachdem der zweite Spieltag für Weiterstadt unerwartet gut lief war man hoch motiviert. Da man den Platz in Arheilgen gut kennt, hatte sich das Team einiges Vorgenommen.

Auf Grund der Wetterkapriolen war ein vernünftiges Training leider kaum möglich. Die ständigen Regenperioden liessen es kaum zu, überhaupt einen Trainingstermin zu finden. Schließlich traf man sich dann zum Training am Samstag vor dem Spiel in Arheilgen, allerdings waren auch an diesem Tag die Wetterverhältnisse schlecht. Als dann um 12:30 Uhr der nächste große Regenschauer über den Platz zog gaben viele Spieler genervt auf und beendeten das Training. Mit Top-Leistungen war deshalb am Spieltag nicht zu rechnen. Da diese ungünstigen Trainingsvoraussetzungen jedoch für alle Mannschaften gleich waren, war das Team aus Weiterstadt nach wie vor zuversichtlich.

Wenigstens am Spieltag hatte Petrus ein Einsehen mit den Minigolfern. Bis auf eine kurze zehnminütige Regenunterbrechung war es trocken bei angenehmen Temperaturen. Leider erwischte Weiterstadt einen äußerst schlechten Start und war nach der ersten Runde auf Platz 4 mit bereits 14 Schlägen Rückstand auf Platz 3. Da sich die Mannschaft auch nicht steigern konnte war schnell absehbar, dass man diesen Spieltag in der hinteren Tabellenregion beenden würde. Am Ende benötigte Weiterstadt 491 Schläge und wurde Vierter, vor SG Arheilgen 4 (539). Erster wurde SV Dreieichenhain 1 (422), vor BGSV Bad Homburg 3 (459) und SV Dreieichenhain 2 (482). Die besten Spieler des Tages waren Joachim Mally (SV Dreieichenhain 1, 98 Schläge), Michael Becker (SG Weiterstadt, 105) und Patrick Urbanke (SV Dreieichenhain 1, 109). Für Weiterstadt spielten Jochen Nieratka (119 Schläge), Wilhelm Sänger (140), Rosemarie Schwarz (127) und Michael Becker (105).

Nach dem Erfolg in Bad Soden und kurzzeitiger Aufstiegshoffnungen sind die Weiterstädter nun wieder auf dem Boden der Realität und verlassen den zweiten Tabellenplatz. Weiterstadt ist nun Dritter mit 12 Punkten. Der Rückstand auf Platz 2 beträgt 4 Punkte, der Vorsprung auf Platz 4 ebenfalls 4 Punkte. Der nächste Spieltag wird am 31.7.2016 um 10:00 Uhr in Weiterstadt ausgetragen, Zuschauer sind willkommen.

Dieser Spieltag zeigt erneut wie schmerzlich es für Weiterstadt ist, dass keine neuen Abteilungsmitglieder gewonnen werden können, die am Spielbetrieb teilnehmen möchten. Weiterstadt war das einzige Team, das nur mit 4 anstatt 5 Spielern antrat. Auf Grund der seit letztem Jahr geltenden Regelung, dass bei einer Fünfer-Mannschaft in jeder Runde das schlechteste Ergebnis gestrichen wird, ist dies ein klarer Nachteil für Mannschaften die nur zu viert antreten. Ein kleines Rechenbeispiel zeigt: hätte Weiterstadt einen Fünften Mann (oder Frau) dabei gehabt, der dieselben Ergebnisse gespielt hätte wie unser schlechtester Mann bzw. einen Schlag schlechter, dann hätte Weiterstadt am Ende in der Summe 11 Schlag weniger gehabt und wäre dadurch mit einem Schlag Vorsprung auf den dritten Tabellenplatz gerutscht! Das hört sich kurios an, lässt sich aber leicht erklären: hätte ein Spieler bspw. die Rundenergebnisse 34-37-34-36 gespielt, dann wäre er zwar der in Summe schlechteste Weiterstädter, aber in einzelnen Runden wäre er besser gewesen als einer seiner Mannschaftskameraden, nämlich in Runde 1 und Runde 3, weil die Leistung der einzelnen Spieler sehr stark schwankt. Sofern sich jemand für den Bahnengolfsport interessiertist ist er herzlich dazu eingeladen, mal im Training (Dienstag ab 18:00 Uhr) vorbei zu schauen.

Weitere Informationen über die Bahnengolf-Abteilung der SGW im Internet unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de




Wieder mehr Teilnehmer beim Miniholz-Turnier
(14. 6. 2016, mbe)

Nachdem die Teilnehmerzahl beim Miniholz-Turnier im vergangenen Jahr sehr gering war, kamen in diesem Jahr wieder etwas mehr Teilnehmer. Diesmal waren nicht nur Bahnengolfer, sondern auch wieder Kegler im Teilnehmerfeld.

Gruppenfoto

Gestartet wurde um 10:00 Uhr auf der Kegelbahn im Aulenberg. Jeder Teilnehmer musste mit 25 Wurf in die Vollen und 25 Wurf Abräumen die ersten Punkte im Kegeln sammeln. Danach ging es bei sehr gutem Wetter weiter auf der Miniaturgolf-Anlage der SGW. Hier wurden dann von jedem Teilnehmer zwei Runden Miniaturgolf gespielt. Aus dem Miniaturgolf-Ergebnis und dem Ergebnis im Kegeln wurde dann für jeden Teilnehmer eine Gesamtpunktzahl ermittelt.

Erster wurde, wie schon mehrfach in der Vergangenheit, der Stockstädter Lutz Brune mit 389 Punkten vor Michael Becker (363, Weiterstadt) und Manfred Pester (351, Pfungstadt), alles Bahnengolfer. Unter dem folgenden Link finden sich alle Ergebnisse des diesjährigen Miniholz-Turniers.

Der Pokal wird überreicht




Zweiter Tabellenplatz nach dem zweiten Spieltag
(6. 6. 2016, mbe)

Nachdem die Weiterstädter Bahnengolfer am ersten Spieltag mit knappen 3 Schlägen Rückstand sehr unglücklich nur Dritter wurden, hatte man diesmal das Glück auf seiner Seite.

Das Weiterstädter Team reiste am 5.6.2016 zum Auswärtsspiel nach Bad Soden-Salmünster. Entgegen der schlechten Wetterprognose herrschte in Bad Soden allerbestes Wetter, die Temperaturen waren fast schon zu warm. Erst als gegen 16:00 Uhr die letzte Spielergruppe das Turnier beendete, zog das angekündigte Gewitter auf. Der Wettergott meinte es diesmal also gut mit den Minigolfern.

Weiterstadt war in Minimalbesetzung mit 4 Mann angereist, was ein klarer Nachteil gegenüber Mannschaften mit 5 Spielern ist. Trotzdem schlugen sich die Weiterstädter sehr gut. Die Weiterstädter Mannschaft startete mit einer mittelmäßigen Runde, fand danach aber zu guter Form und brachte drei anständige Mannschafts-Runden aufs Eternit. Im Gegensatz zum ersten Spieltag wo man am Ende knappe 3 Schläge Rückstand auf Bad Homburg hatte, konnte sich diesmal Weiterstadt mit insgesamt 446 Schlägen einen knappen Vorsprung von 4 Schlägen vor den Bad Homburgern erarbeiten, die übrigens wie Weiterstadt ebenfalls nur mit 4 Mann spielten und am Ende 450 Schläge für ihre 4 Runden benötigten. Erster wurde auch an diesem Spieltag der SV Dreieichenhain 1 (401 Schläge), vierter wurde SV Dreieichenhain 2 (461) und Schlußlicht war erneut die SG Arheilgen 4 (495).

Ausschlaggebend für den Weiterstädter Erfolg war, dass zwei Weiterstädter Spieler unter den besten 4 des Tages waren. Für Weiterstadt spielten Jochen Nieratka (103 Schläge), Wilhelm Sänger (130), Michael Becker (98) und Rosemarie Schwarz (115).

Spieler des Tages waren Joachim Mally (SV Dreieichenhain 1, 92 Schläge), Michael Becker (SG Weiterstadt, 98) und Simon Leon Winter (SV Dreieichenhain 1, 102).

Nach diesem Spieltag liegt Weiterstadt mit gleicher Punktzahl wie Bad Homburg 3 aber mit einem einzigen Schlag Vorsprung auf dem zweiten Tabellenplatz. Der Rückstand auf Platz 1 beträgt 6 Punkte. Am 19.6.2016 geht es zum dritten Spieltag nach Arheilgen (Abteilung 2, Eternit).




Beginn der Punktspielrunde
(27. 5. 2016, mbe)

Zum ersten Spieltag musste das Weiterstädter Team zum SV Dreieichenhain. Trotz guter Witterung spielte Weiterstadt nur eine mäßige erste Runde, ließ dieser dann aber zwei sehr ordentliche Runden folgen — dies waren übrigens die zweit- und drittbeste Runde des gesamten Turniers. Somit fanden sich die Weiterstädter nach drei Runden plötzlich auf dem ersten Platz wieder, mit einem Schlag Vorsprung vor Bad Homburg und sogar 11 Schlägen Vorsprung vor dem Favoriten SV Dreieichenhain 1. Leider konnte Weiterstadt nicht nachlegen und spielte erneut eine nur mäßige Schlußrunde, dies war möglicherweise der mittlerweile sehr warmen Temperatur geschuldet. Weiterstadt hatte am Ende eine Gesamtschlagzahl von 416 Schlägen in der Wertung. Die Bad Homburger zogen mit einer soliden Schlußrunde schließlich an Weiterstadt vorbei und hatten mit einer Gesamtschlagzahl von 413 Schlägen am Ende nur knappe 3 Schläge Vorsprung vor Weiterstadt. Der SV Dreieichenhain 1 spielte sich mit einer sensationellen Schlußrunde schließlich doch noch auf den ersten Platz und hatte am Ende 405 Schläge. Auf Platz vier landete der SV Dreieichenhain 2 mit 433 Schlägen, letzter wurde SG Arheilgen 4 mit 469 Schlägen.

Für Weiterstadt spielten Petra Werner (121 Schläge), Jochen Nieratka (107), Michael Becker (94), Rosemarie Schwarz (103) und Wilhelm Sänger (127).

Die besten Spieler des Turniers waren Simon Leon Winter (SV Dreieichenhain 1, 91 Schläge), Michael Becker (SG Weiterstadt, 94) und Martin Wolyniak (SV Dreieichenhain 2, 96).

Weiterstadt ist auf dem dritten Tabellenplatz und hat 6 Punkte.

Der nächste Spieltag findet am 5.6.2016 in Bad Soden-Salmünster statt.




Erste erfolgreiche Prüfungen für das Minigolf-Leistungsabzeichen
(17. 5. 2016, mbe)

Man kann jetzt schon sagen, dass auch in diesem Jahr das Minigolf-Leistungsabzeichen wieder gut angenommen wird. Bereits Mitte Mai wurden die ersten 5 Prüfungen erfolgreich absolviert. Bei den Teilnehmern handelte es sich um einen Erwachsenen sowie zwei Schüler aus Pfungstadt, eine Spielerin von der Weiterstädter Bahnengolf-Abteilung sowie ein Hobby-Spieler von den Senioren 50 Plus der SGW. Es bleibt zu hoffen, dass sich in den nächsten Tagen und Wochen noch weitere am Minigolf-Leistungsabzeichen interessierte Personen melden.




Das Minigolf-Leistungsabzeichen hat begonnen
(3. 5. 2016, mbe)

Wie in jedem Jahr bieten die Weiterstädter Bahnengolfer wieder das Minigolf-Leistungsabzeichen an. Noch bis spätestens zum 11. August 2016 können Interessierte jeweils Dienstags oder Donnerstags ab 18:00 Uhr im Training vorbei schauen.

Weitere Informationen im Informationsblatt zum Minigolf-Leistungsabzeichen.




Klare Niederlage für die Weiterstädter Bahnengolfer am letzten Spieltag
(18. 9. 2015, mbe)

Nachdem man am vorletzten Spieltag immerhin den 3. Tabellenplatz in der Gesamttabelle erklommen hatte war man zuversichtlich, dass diese Position am letzten Spieltag verteidigt werden kann. Dies war dann aber leider nicht der Fall. Eine der Leistungsträgerinnen war aus beruflichen Gründen am letzten Spieltag verhindert. So fuhr man mit einer Rumpfmannschaft und ohne Streichergebnis am 13. September zum letzten Spieltag nach Dreieichenhain. Bereits nach der ersten Runde zeichnete sich ab, dass Weiterstadt diesen Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz beenden würde, man hatte jetzt schon 7 Schläge Rückstand auf den vorletzten Platz. SG Arheilgen 4, der ärgste Konkurrent um den 3. Platz in der Gesamttabelle, war bereits 12 Schläge vor Weiterstadt. Nachdem Weiterstadt auch in Runde 2 von allen Mannschaften die schlechteste Leistung zeigte und auf Grund von anhaltendem Regen und keiner Aussicht auf Besserung nach Runde 2 abgebrochen wurde, war das Weiterstädter Team somit deutlich abgeschlagen Letzter (250 Schläge). Auf Platz 1 landete der heimstarke SV Dreieichenhain 1 (192) vor MGC Millennium Lorsch (196), allerdings langte dies den Lorschern, um in der Gesamttabelle weiterhin den ersten Platz zu halten. Somit ist Lorsch berechtigt an der Relegation zur Hessenliga teilzunehmen. In der Tagestabelle folgten auf den weiteren Plätzen SV Dreieichenhain 2 (215), SG Arheilgen 4 (227) und BGT Olympia Bad Soden (235). Auf Grund dieses Spieltags rutsche das Team aus Weiterstadt in der Gesamttabelle nun wieder auf den 4. Platz. Spieler des Tages waren Peter Schmitutz (Lorsch, 46 Schläge), Michael Becker (Weiterstadt, 46) und Sadettin Saykin (Bad Soden, 47).

Der Spieltag hat erneut gezeigt, dass das Weiterstädter Team zu wenig Spielerinnen und Spieler hat. Der Ausfall eines Leistungsträgers kann derzeit kaum kompensiert werden. Diesmal musste die Mannschaft wie bereits bei der Saisoneröffnung ohne fünften Mann antreten, was ein erheblicher Nachteil ist. Seit dieser Saison gibt es nämlich keinen Ersatzspieler mehr, stattdessen darf eine Mannschaft mit 5 Spielern antreten, wobei dann in jeder Runde das schlechteste Ergebnis gestrichen wird. Eine Mannschaft mit nur 4 Spielern ist hier klar im Nachteil. Mit einem Schüler bzw. Jugendlichen dürfte man sogar zu sechst antreten und hätte dann zwei Streichergebnisse pro Runde. Insofern würden sich die Weiterstädter Bahnengolfer sehr darüber freuen, wenn interessierte Personen einfach mal im Training vorbei schauen würden. Aber auch Personen die keine Ambitionen haben in einer Mannschaft zu spielen, sondern einfach nur regelmäßig auf der Heimanlage ein paar Runden drehen möchten, sind jederzeit willkommen.

Weitere Informationen unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de




Bahnengolfer beim Tag der offenen Tür
(11. 9. 2015, mbe)

Am 5.9.2015 präsentierten sich die Bahnengolfer im Rahmen des Tags der offenen Tür der SGW beim Straßenfest am Aulenberg. Es wurde leckerer Flammkuchen verkauft, außerdem war eine mobile Minigolfbahn aufgebaut, an der interessierte Personen spielen durften. Mit der mobilen Minigolfbahn war man auch Bestandteil der Vereinsrally. Auf einem Monitor lief eine Diaschau mit Bildern aus der 25-jährigen Geschichte der Bahnengolfabteilung, zudem wurden Flyer mit weitergehenden Informationen verteilt.

Die mobile Minigolfbahn wurde sehr gut von den Besuchern angenommen, zeitweise herrschte sehr großer Andrang mit kleineren Wartezeiten. Insgesamt wurden viele gute Gespräche mit am Bahnengolf-Sport interessierten Personen geführt, und es bleibt zu hoffen, dass der ein oder andere Neugierige demnächst mal im Training vorbei schaut.

Dritter Platz beim Heimspiel

Am 6.9.2015 wurde das Heimspiel in Weiterstadt ausgetragen. Das Weiterstädter Team ist mit insgesamt 443 Schlägen auf dem 3. Platz in der Tageswertung gelandet hinter MGC Millennium Lorsch (411 Schläge) und SV Dreieichenhain 1 (415). Da Lorsch und Dreieichenhain 1 sehr stark sind ist Weiterstadt mit dieser Platzierung absolut zufrieden. Auf den weiteren Plätzen folgten SV Dreieichenhain 2 (457), SG Arheilgen 4 (475) und mit einem einzigen Schlag Rückstand BGT Olympia Bad Soden (476). Damit ist die Weiterstädter Mannschaft nun auf den 3. Platz in der Gesamttabelle vorgerutscht. Für Weiterstadt spielten Wilhelm Sänger (120 Schläge), Rosemarie Schwarz (108), Petra Werner (142), Michael Becker (100) und Jochen Nieratka (116). Spieler des Tages waren Michael Becker (Weiterstadt, 100 Schläge), Horst Jung (Lorsch, 101) und Patricia Gras (Lorsch, 102). In dieser Besetzung hat das Weiterstädter Team die Chance, am letzten Spieltag in Dreieichenhain den 3. Tabellenplatz zu verteidigen.

Weitere Informationen zur Bahnengolf-Abteilung der SGW sind im Internet unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de zu finden.




Weiterstädter Bahnengolfer richten erfolgreich den Jugendländerpokal aus
(19. 6. 2015, mbe)

Nachdem die Weiterstädter Ende November kurzfristig eingesprungen sind um den Jugendländerpokal auszurichten und im Vorfeld sehr aufgeregt waren, kann die Bahnengolfabteilung nun stolz auf dieses Event zurück blicken. Das zweitwichtigste Jugend-Turnier auf nationaler Ebene nach der deutschen Meisterschaft wurde erfolgreich und ohne Pannen durchgeführt. Es gab sehr viel positive Resonanz von Teilnehmern und Funktionären. Die Bahnen waren in gutem Zustand und die gesamte Organisation in Weiterstadt war sehr gut. Am Spieltag in Weiterstadt wurden gute bis sehr gute Ergebnisse gespielt und es gab sogar einzelne Spieler, die auf dem vermeintlich schwereren Platz in Weiterstadt ein besseres Gesamtergebnis erzielten als in Dreieichenhain.

Viel Hilfe von den umliegenden Vereinen

Da die Weiterstädter bisher keine Erfahrung mit der Ausrichtung eines so großen Turniers hatten wäre die Veranstaltung mit Sicherheit nicht so positiv verlaufen, wenn es nicht so viele Helfer aus den umliegenden Vereinen sowie auch aus der SGW gegeben hätte. Beim Herrichten der Bahnen gab es Hilfe vom TSV Pfungstadt, für die Turnierleitung standen Helfer von Bad Homburg, SG Arheilgen und Schönwetter Stockstadt zur Verfügung. Für organisatorische Fragen standen jederzeit Ansprechpartner vom TSV Pfungstadt, SG Arheilgen und MGC Mainz bereit. Beim Aufbau der Zelte und Pavillons sowie bei der Verpflegung unter der Woche halfen die Senioren 50 Plus der SGW tatkräftig mit. Die Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem zweiten ausrichtenden Verein SV Dreieichenhain verlief reibungslos.

77 Teilnehmer

Ab Ostersonntag trainierten 52 Spielerinnen und Spieler sowie 25 Betreuerinnen und Betreuer aus 9 Landesverbänden auf den Anlagen in Weiterstadt und Dreieichenhain, die alle in Hotels und Ferienwohnungen in der näheren Umgebung untergebracht waren. Trainiert wurde jeweils ca. 8 bis 9 Stunden täglich, etwa von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr, wobei teilweise ein Landesverband jeweils den ganzen Tag auf einer Anlage verbrachte und dann am nächsten Tag zum Training auf die andere Anlage wechselte, während andere Landesverbände innerhalb eines Tages die Anlage wechselten. Unter den 77 Spielern und Betreuern waren auch amtierende sowie ex- Europa- und Weltmeister, sodass Minigolf auf hohem Niveau geboten wurde.

JLP 2015 (Bild 1)

Die Betreuer leisteten im Training gute Arbeit und tüftelten gute Schlagvarianten für die einzelnen Bahnen aus, sodass sehr gute Ergebnisse gespielt wurden. Das beste Rundenergebnis in Weiterstadt waren 19 Schläge für 18 Bahnen, d.h. es wurde genau an einer Bahn ein Fehlschlag ausgeführt. Insgesamt wurde in Weiterstadt dreimal eine 19er Runde gespielt. Das beste Gesamtergebnis in Weiterstadt lag bei 103 Schlägen für 5 Runden, was einem Schnitt von 20,6 Schlägen pro Runde entspricht. Unter den 5 Gesamtbesten (d.h. über beide Spieltage) hatten 3 Spieler in Weiterstadt ein besseres Gesamtergebnis als in Dreieichenhain. Insgesamt wurde aber von fast allen Teilnehmern in Dreieichenhain ein besseres Gesamtergebnis gespielt als in Weiterstadt. Dies ist ein Indiz dafür, dass der Platz in Weiterstadt zwar nicht schwerer ist als andere Plätze, aber zumindest selektiver. Die Anlage in Weiterstadt führt stärker zu einer Trennung von besseren und schlechteren Spielern. Die einzige perfekte Runde (18 Schläge für 18 Bahnen) wurde am zweiten Spieltag auf der Anlage in Dreieichenhain gespielt.

Musikabteilung der SGW spielt Nationalhymne

Am 8.4. fand dann die Eröffnung des Jugendländerpokals auf der Miniaturgolfanlage der SGW statt. Nachdem die ersten Trainingstage erfolgreich verliefen und sich das Weiterstädter Orga-Team mittlerweile etwas entspannt hatte, wurde man nun noch einmal nervös, allerdings zu unrecht. Die Eröffnung verlief reibungslos. Es wurden einige kurze Reden gehalten, dann wurde der JLP 2015 offiziell eröffnet. Nun spielte die Musikabteilung der SGW die deutsche Nationalhymne und die Deutschlandfahne wurde gehisst. Dann folgte der Sturm aufs Buffet, das von einem Caterer geliefert wurde. Überall sah man glückliche Gesichter und man konnte sehen, dass es jedem schmeckte und alle mit dem Essen zufrieden waren.

JLP 2015 (Bild 2)

Hessen wird Zweiter nach Nordrhein-Westfalen

Am 10.4. wurde dann endlich der erste Spieltag in Weiterstadt ausgetragen. Die Mannschaft von Nordrhein-Westfalen setzte sich klar in Führung vor Rheinland-Pfalz und Hessen, wobei die Hessen nur einen einzigen Schlag Rückstand auf Rheinland-Pfalz hatten. Nach diesem Spieltag war die Veranstaltung für Weiterstadt weitestgehend gelaufen und man begann noch am Freitag damit alles abzubauen. Am Samstag früh wurde dann alles wieder weggeräumt, wieder mit tatkräftiger Unterstützung durch die Senioren 50 Plus der SGW. Während dieser Zeit lief der zweite Spieltag in Dreieichenhain. Nordrhein-Westfalen lies nichts mehr anbrennen und behielt die Führung mit insgesamt 1144 Schlägen. Die Hessen machten nun jedoch einige Schläge gut und zogen an Rheinland-Pfalz vorbei, sodass Hessen schließlich mit 1161 Schlägen Zweiter wurde vor Rheinland-Pfalz mit 1170 Schlägen. Danach folgten die Mannschaften von Baden (1189), Sachsen (1213) und Bayern (1215).

Informationen über die Bahnengolf-Abteilung der SGW und den JLP 2015 unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de




Letzter Spieltag der Bahnengolfer — Teilnahme bei Deutscher Seniorenmeisterschaft
(31. 7. 2014, mbe)

Keine Überraschungen beim letzten Spieltag der Gruppenliga Süd

Bereits vor dem letzten Spieltag in Arheilgen (Abteilung 1) war relativ klar, dass Weiterstadt in der Abschlusstabelle auf dem vierten Platz landen würde. Der Vorsprung vor dem Fünften war uneinholbar, und eine Verbesserung auf den dritten Platz war nur noch rechnerisch möglich aber jenseits des realistisch Machbaren.

Auch an diesem Spieltag lagen wieder von Beginn an TSV Pfungstadt und SG Arheilgen 3 unangefochten auf den ersten beiden Plätzen. Weiterstadt war zwar nach der ersten Runde auf dem vierten Platz der Tagestabelle, kämpfte sich aber in Runde 2 auf den dritten Platz vor und konnte diesen bis zum Ende des Spieltags verteidigen. Auf den vorderen Plätzen landeten TSV Pfungstadt (451 Schläge) und SG Arheilgen 3 (497) vor SG Weiterstadt (545). Danach folgten SV Dreieichenhain 2 (581) und BGT Olympia Bad Soden-Salmünster (586) vor dem Schlusslicht SG Arheilgen 4 (605). Durch diesen Spieltag änderte sich nichts mehr an der Gesamttabelle, und das Team der SG Weiterstadt beendete die Saison wie bereits erwartet als Vierter. Spieler des Tages waren Manfred Pester (108 Schläge), Axel Eric Timm (111) und Magnus Pester (113), alle TSV Pfungstadt.

Teilnahme bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften

Vom 2. bis 5. Juli 2014 fanden die diesjährigen Deutschen Seniorenmeisterschaften in Arheilgen statt. Die SG Weiterstadt war hier mit einer Spielerin vertreten. Rosi Schwarz zeigte eine ordentliche Leistung und erreichte in ihrer Kategorie "Seniorinnen 1" einen Mittelfeldplatz.




Bahnengolfer sichern sich bereits am vorletzten Spieltag den vierten Tabellenplatz
(26. 5. 2014, mbe)

Am 25. Mai 2014 ging es für die Weiterstädter Bahnengolfer zum vorletzten Spieltag nach Dreieichenhain. Erstmals in dieser Saison hatte man nicht nur einen Ersatzspieler dabei, sondern zusätzlich noch einen Einzelspieler, sodass Weiterstadt diesmal mit so vielen Spielern wie selten zuvor zu einem Spieltag antrat.

Nachdem die Saison bisher leider nur mäßig verlief, ging es in Dreieichenhain darum, sich wenigstens die Chancen auf den vierten Platz in der Gesamttabelle für den letzten Spieltag offen zu halten. Weiterstadt zeigte dann jedoch eine sehr solide Mannschaftsleistung, bei der alle Spieler dicht beisammen lagen und es keine großen Ausreiser gab. Die insgesamt 412 Schläge langten Weiterstadt an diesem Spieltag für den dritten Platz mit knappem Vorsprung vor Bad Soden-Salmünster (416 Schläge). Pfungstadt (368) wurde erneut erster vor Arheilgen III (398). Dreieichenhain 2 (433) erreichte den fünften Platz vor Arheilgen IV (441).

Weiterstadt liegt in der Gesamttabelle immer noch auf dem vierten Platz, allerdings hat man nun 14 Punkte Vorsprung, sodass man am letzten Spieltag in Arheilgen in der Gesamttabelle nicht mehr weiter abrutschen kann, egal welches Ergebnis dann gespielt wird.

Für Weiterstadt spielten Rosi Schwarz (108 Schläge), Wilhelm Sänger (107), Jochen Nieratka (100), Michael Becker (97) und als Ersatz Simone Schlabbach (118). Als Einzelspieler, d.h. nur für sich selbst und ohne ins Mannschaftsspielgeschehen einzugreifen war Wolfgang Schlieblich mit 161 Schlägen mit dabei.

Nun freuen sich die Weiterstädter auf ihr eigenes Pokalturnier am Pfingstsamstag und -Sonntag, an dem hoffentlich auch viele Hobbyspieler teilnehmen werden (Anmeldeschluss ist der 31. Mai).




Erfolgreich bei den Hessenmeisterschaften — Pfingstturnier auch für Hobbyspieler
(21. 5. 2014, mbe)

Weiterstädter Bahnengolfer bei den Hessenmeisterschaften

Am 17. und 18.5.2014 wurden die Hessischen Einzenlmeisterschaften im Bahnengolf in Arheilgen ausgetragen. Weiterstadt war hier mit zwei Teilnehmern vertreten. Sowohl Rosi Schwarz (Seniorinnen I) als auch Michael Becker (Herren) erreichten jeweils in ihrer Kategorie einen Mittelfeldplatz, wobei Rosi Schwarz nur 3 Schläge Rückstand auf den 3. Platz hatte. Mit der Platzierung beider Teilnehmer kann man durchaus zufrieden sein.

Pfingstturnier auch für Hobbyspieler

Am 7. und 8.6.2014 findet in Weiterstadt das traditionelle Pokalturnier statt. An diesem Turnier dürfen auch Hobbyspieler teilnehmen. Das Turnier geht über 5 Runden, jeder Teilnehmer spielt nur an einem der beiden Tage. Es gibt eine eigene Leistungsklasse für Hobbyspieler, sodass diese auch Pokale gewinnen können. Sämtliches benötigte Material wie Schläger und Bälle wird zur Verfügung gestellt. Meldeschluss ist der 31.5.2014 (weitere Informationen dazu gibt es unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de). Zur Vorbereitung auf das Turnier dürfen interessierte Hobbyspieler gerne Dienstags oder Donnerstags ab 18:00 Uhr zu uns ins Training kommen, gerne auch zum Absolvieren des Minigolf-Leistungsabzeichens.




Auswärtsschlappe für die Weiterstädter Bahnengolfer — ab sofort wieder Minigolf-Abzeichen
(7. 5. 2014, mbe)

Bahnengolfer in Pfungstadt ohne Erfolg

Man merkt, dass einige der Weiterstädter Bahnengolfer zur Zeit gesundheitlich angeschlagen sind. Auch am vierten Spieltag in Pfungstadt musste man wieder Federn lassen. Bereits nach der ersten Runde war das Team auf dem letzten Platz, kämpfte sich in Runde zwei wenigstens auf den vorletzten Platz, um dann mit einer katastrophalen dritten Runde wieder auf den letzten Platz zurückzufallen. Letztlich ist es nur einer schlechten Schlussrunde von Arheilgen IV zu verdanken, dass Weiterstadt wenigstens noch vorletzter wurde.

Einziger Trost: mit dem ab der kommenden Saison geltenden Regelwerk wäre man immerhin auf dem vierten Platz gelandet. Dann wird es nämlich keine Ersatzspieler mehr geben, sondern stattdessen spielen alle 5 Spieler in der Mannschaft und pro Runde wird das schlechteste Ergebnis gestrichen. Der Ersatzspieler hatte diesmal immerhin in zwei Runden ein besseres Ergebnis als einer seiner Teamkollegen. Mit der neuen Regelung hätte man insgesamt 19 Schläge besser dagestanden.

Auf den ersten drei Plätzen gab es das gewohnte Bild: erster wurde TSV Pfungstadt (393 Schläge), zweiter SG Arheilgen III (428) und dritter BGT Olympia Bad Soden (483). Vierter wurde SV Dreieichenhain II (511), erst dann kam Weiterstadt (518) auf dem vorletzten Platz. Mit einem einzigen Schlag Rückstand letzter wurde die SG Arheilgen IV (519). Weiterstadt belegt in der Gesamttabelle weiterhin den vierten Platz. In der jetzigen Form kann das Ziel für die verbleibenden beiden Spieltage nur noch lauten, den vierten Tabellenplatz zu halten.

Spieler des Tages waren Manfred Pester (TSV Pfungstadt, 86 Schläge), Axel Eric Timm (TSV Pfungstadt, 90) und Norbert Becker (SG Arheilgen III, 94). Für Weiterstadt spielten Wilhelm Sänger (140), Jochen Nieratka (117), Simone Schlabbach (151), Michael Becker (110) und als Ersatz Wolfgang Schieblich (147).

Auch in diesem Jahr wieder das Minigolf-Abzeichen

Seit Anfang Mai bieten die Bahnengolfer wieder das beliebte Minigolf-Leistungsabzeichen in Gold an. Wer Interesse hat kommt einfach Dienstags oder Donnerstags ab 18:00 Uhr ins Training. Das Minigolf-Abzeichen dient nicht nur der körperlichen Fitness, sondern macht auch großen Spaß und bietet allen am Bahnengolfsport Interessierten eine ideale Möglichkeit, mal einige der Abteilungsmitglieder kennen zu lernen und in diese Sportart hinein zu schnuppern. Weitere Informationen findet man auf unserer Homepage http://www.bahnengolf-weiterstadt.de

Der letztmögliche Prüfungstermin für das Minigolf-Abzeichen ist der 24. Juli 2014. Wer also noch nicht so fit ist und entsprechenden Trainigsbedarf hat sollte nicht zu lange warten, sondern möglichst noch im Mai anfangen. Gerne können sich auch Gruppen melden, die das Minigolf-Abzeichen absolvieren wollen.




Weiterstädter Bahnengolfer spielen nur mittelmäßig
(18. 4. 2014, mbe)

Am 13. April 2014 reisten die Weiterstädter Bahnengolfer zum 3. Spieltag nach Arheilgen. Der Spieltag wurde auf Abteilung 2 (Eternit) ausgetragen. Aus organisatorischen Gründen wurde dieser Spieltag gemeinsam mit dem 2. Spieltag der Regionalliga Süd der Damen zusammengelegt, sodass zusätzlich zu den 6 gemischten Mannschaften der Gruppenliga Süd noch 3 weitere Regionalliga-Damenteams am Start waren.

Die Regionalliga-Damen starteten um 9:00 Uhr den Spieltag, die Spielpaarungen der Gruppenliga Süd folgten danach. Es war jedoch allerfeinstes Minigolf-Wetter und bei sämtlichen Spielpaarungen herrschte große Disziplin, sodass der „Doppelspieltag“ gegen 15:00 Uhr erfolgreich beendet war.

Weiterstadt musste verletzungsbedingt ohne Ersatzspieler antreten. Auch diesmal war es wieder spannend zwischen Bad Soden-Salmünster und Weiterstadt beim Kampf um Platz 3. Nach zwei Runden lagen die Weiterstädter noch mit 5 Schlägen vor Bad Soden, das sollte sich jedoch in der dritten Runde ändern: Bad Soden spielte sein bestes und Weiterstadt sein schlechtestes Gesamtergebnis, und Bad Soden gewann dadurch 15 Schläge. Weiterstadt konnte zwar in der letzten Runde wie schon so oft nochmal alle Kräfte mobilisieren und spielte seine beste Runde, allerdings reichte dies nicht mehr, um noch an Bad Soden vorbeizuziehen. Weiterstadt wurde erneut nur vierter (mit 485 Schlägen) hinter Bad Soden (480). Pfungstadt legte einen souveränen Start-Ziel-Sieg hin (389). Zweiter wurde die gut spielende Arheilgen 3 (413), ohne dass diese Pfungstadt jedoch hätten gefährden können. Auf Rang 5 landete Arheilgen 4 (523) und auf Rang 6 Dreieichenhain 2 (539). Auf Grund dieses Ergebnisses baut Bad Soden auf Platz 3 in der Gesamttabelle den Vorsprung vor Weiterstadt auf nun mittlerweile 6 Punkte aus.

Spieler des Tages waren Manfred Pester (Pfungstadt, 90 Schläge), Magnus Pester (Pfungstadt, 91) sowie Michael Becker (Weiterstadt, 97) und Ursula Schmitt (Arheilgen 3, 97).

Für Weiterstadt spielten Michael Becker (97 Schläge), Jochen Nieratka (118), Wilhelm Sänger (147) und Rosi Schwarz (123).

Der nächste Spieltag findet am 4. Mai 2014 in Pfungstadt statt. Es bleibt zu hoffen, dass sich das Weiterstädter Team dann wieder näher an den dritten Tabellenplatz heran kämpfen kann.

Informationen über die Bahnengolfabteilung der SGW finden sich unter http://www.bahnengolf-weiterstadt.de im Internet.




Bahnengolfer überwintern im Mittelfeld
(30. 9. 2013, mbe)

Am 29. September 2013 reisten die Weiterstädter Bahnengolfer zum zweiten Spieltag nach Bad Soden-Salmünster. Das Turnier fand an einem sehr schönen und sonnigen Herbsttag statt.

Trotz gutem Training spielte das Weiterstädter Team nur eine mäßige erste und dritte Runde, sodass man schließlich kämpfen musste, um einen hinteren Tabellenplatz abzuwehren. Wie so oft wurden aber noch einmal alle Kräfte mobilisiert und eine gute Schlussrunde gespielt. Weiterstadt erreichte dadurch noch mit einem knappen Vorsprung von 3 Schlägen (insgesamt 434 Schläge) den 4. Platz in der Tagestabelle vor SG Arheilgen 4 (437). Erster wurde die stark spielende Heimmannschaft BGT Olympia Bad Soden-Salmünster (386) vor den beiden Schlaggleichen TSV Pfungstadt und SG Arheilgen 3 (beide jeweils 400). Sechster wurde SV Dreieichenhain 2 (449). Dank dieser top Leistung zog Bad Soden-Salmünster in der Gesamttabelle an Weiterstadt vorbei. Weiterstadt überwintert nun auf dem vierten Tabellenplatz mit vier Punkten Rückstand auf den dritten Platz.

Spieler des Tages waren Manfred Pester (TSV Pfungstadt, 81 Schläge), Dieter Backes (BGT Olympia Bad Soden-Salmünster, 88) und Magnus Pester (TSV Pfungstadt, 90).

Für Weiterstadt spielten Wilhelm Sänger (113 Schläge), Jochen Nieratka (101), Michael Becker (96) und Simone Schlabbach (124).




Mittelfeldplatz für die Bahnengolfer
(11. 9. 2013, mbe)

Am 8. September 2013 starteten die Bahnengolfer der SG Weiterstadt in der Gruppenliga Süd in die Saison 2013/2014. Zum Saisonauftakt hatten die Weiterstädter ein Heimspiel.

Pünktlich um 10:00 Uhr wurde der Spieltag bei nicht optimalen Witterungsbedingungen eröffnet. Im Laufe des Tages kam es zu zwei etwa 20-minütigen Regenunterbrechungen, teilweise wurde bei leichtem Nieselregen gespielt. Trotz der feuchten Witterung wurden ordentliche Ergebnisse gespielt.

Nach drei Runden lag Weiterstadt auf dem dritten Tabellenplatz mit knappem Vorsprung. In der vierten Runde sollte es dann nochmal spannend werden, da der zu diesem Zeitpunkt beste Weiterstädter Michael Becker mit 30 Schlägen ein desaströses Ergebnis spielte, und man nun um den dritten Platz zittern musste. Eine deutliche Steigerung der auf Position vier spielenden Simone Schlabbach sowie solide Ergebnisse der beiden anderen Weiterstädter Wilhelm Sänger und Jochen Nieratka sorgten jedoch dafür, dass der knappe Vorsprung schließlich gehalten wurde.

Auf Platz 1 landeten die stark spielenden Pfungstädter (420 Schläge), auf Platz 2 die SG Arheilgen 3 (444). Weiterstadt erreichte mit 458 Schlägen den dritten Platz vor Olympia Bad Soden-Salmünster (461). Deutlich abgeschlagen auf Platz 5 war SV Dreieichenhain 2 (524) vor SG Arheilgen 4 auf Platz 6 (543).

Für Weiterstadt spielten Wilhelm Sänger (109 Schläge), Jochen Nieratka (108), Michael Becker (98), Simone Schlabbach (143) sowie als spielfreier Ersatz Rosi Schwarz, die auch die Turnierleitung übernahm.

Beste Spieler des Tages waren Magnus Pester (TSV Pfungstadt, 97 Schläge), Michael Becker (SG Weiterstadt, 98) und Manfred Pester (TSV Pfungstadt, 101).

Abteilungsmitglieder gesucht

Auch in diesem Jahr wurden verschiedene Maßnahmen zur Gewinnung von neuen Mitgliedern durchgeführt. Wie bereits in den beiden Jahren zuvor wurde das Minigolf-Leistungsabzeichen angeboten. Dieses wurde von etwa 15 Teilnehmern erfolgreich absolviert.

Im Sommer wurde in Kooperation mit der Albrecht Dürer Schule eine Minigolf-Projektwoche angeboten. Hier hatte man zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter zwischen 13 und 15 Jahren, die zwar großes Interesse an diesem Sport hatten, jedoch bisher nicht für weitere Aktivitäten in der Bahnengolf-Abteilung gewonnen werden konnten.

Die Erfolgsgeschichte des letzen Jahres konnte somit leider nicht fortgeschrieben werden. Zur Erinnerung: eine Teilnehmerin am Minigolf-Abzeichen trat in die SG Weiterstadt ein, begann direkt noch im Herbst als Ersatzspielerin am Spielbetrieb teilzunehmen, ist seit dieser Saison als Stammspielerin in der Mannschaft und übernahm sogar noch weitergehende Verantwortung, indem sie sich im Januar als zweite Vorsitzende der Bahnengolf-Abteilung wählen ließ.

Wir sind nach wie vor auf der Suche nach neuen Abteilungsmitgliedern, die am Spielbetrieb teilnehmen oder gerne auch Aufgaben im Rahmen der Vereinsarbeit übernehmen wollen. Aber auch Leute die ohne große Verpflichtungen einfach nur ein oder zweimal pro Woche Miniaturgolf spielen möchten sind jederzeit in unserer Abteilung herzlich willkommen. Wer möchte kann gerne unverbindlich im Training vorbei schauen.




Neues vom Bahnengolf
(30. 5. 2013, mbe)

Heimspiel

Am 5. Mai 2013 hatten die Bahnengolfer der SG Weiterstadt ihr Heimspiel der laufenden Saison. Auf Grund der sehr langen Kälteperiode konnte die Minigolfanlage in diesem Jahr erst sehr spät hergerichtet werden, so dass die Weiterstädter Spieler vor dem Spiel nur wenig Training hatten. Dementsprechend war man am Ende mit dem Erreichen des 2. Platz an diesem Spieltag zufrieden. Das Weiterstädter Team benötigte insgesamt 449 Schläge (Schnitt 28,06). Erster wurde Millenium Lorsch (441 Schläge, Schnitt 27,56) und sicherte sich damit vorzeitig die Meisterschaft. Dritter wurde Bad Soden-Salmünster (469 Schläge, Schnitt 29,31) vor Dreieichenhain (506 Schläge, Schnitt 31,63). Weiterstadt rangiert in der Gesamttabelle zwar immer noch auf dem 3. Platz, ist nun aber Punktgleich mit dem Tabellenzweiten. Spieler des Tages waren M. Becker (Weiterstadt, 99 Schläge), H. Jung (Lorsch, 101) und K. Schmitutz (Lorsch, 103). Für Weiterstadt spielten W. Sänger (123), R. Schwarz (120), J. Nieratka (107), M. Becker (99) und S. Schlabbach (Ersatz, 133).

Hessenmeisterschaft

Weiterstadt war in diesem Jahr mit zwei Spielern bei der Hessenmeisterschaft in Bad Homburg und Dreieichenhain vertreten. R. Schwarz trat in der allgemeinen Klasse der Damen an und kehrte mit der Bronzemedaille zurück. M. Becker erreichte in der allgemeinen Klasse der Herren einen Platz im hinteren Mittelfeld. (Ergebnisse)

Pfingstturnier

Leider war das Weiterstädter Pfingstturnier in diesem Jahr sehr schwach besucht. Allerdings ist positiv zu erwähnen, dass diesmal zwei Hobby-Spieler teilgenommen haben, die im vergangenen Jahr das Minigolf-Abzeichen absolviert haben. (Ergebnis)

Minigolf-Abzeichen

Auch in diesem Jahr wird wieder das Minigolf-Abzeichen angeboten. Hier gibt es jedoch einige Veränderungen gegenüber dem Vorjahr. Das Abzeichen nennt sich nun Minigolf-Leistungsabzeichen in Gold. Der Modus wurde gegenüber dem Vorjahr geändert. Am Abzeichen Interessierte kommen einfach während der üblichen Trainingszeiten ‐ normalerweise Dienstag und Donnerstag ab 18:00 Uhr ‐ auf die Miniaturgolf-Anlage der SG Weiterstadt. (Informationsblatt zum Minigolf-Leistungsabzeichen, Stand vom 13. August 2013)




Bahnengolfer starten erfolgreich ins neue Jahr
(31. 3. 2013, mbe)

Obwohl die Minigolfsaison auf Grund der fast winterlichen Verhältnisse im März noch nicht eröffnet wurde startete die Gruppenliga mit dem zweiten Spieltag bereits in der vorletzten Märzwoche. Grund für diesen frühen Spielbeginn war, dass der Spieltag nicht im Freien ausgetragen wurde, sondern in einer Minigolf-Halle in Mannheim-Sandhofen.

So fanden sich die ersten Weiterstädter Spieler dann auch bereits ab Anfang März zum Training in der Sandhofener Minigolf-Halle ein. Das regelmäßige und fleißige Training der Weiterstädter wurde am Spieltag dann belohnt. Zwar hatte man gegenüber der Heimmannschaft aus Lorsch keine Chance den Spieltag zu gewinnen, allerdings holte das Weiterstädter Team den zweiten Platz mit 12 Schlägen Vorsprung vor Bad Soden-Salmünster. Das Team aus Dreieichenhain wurde sehr unglücklich letzter mit einem einzigen Schlag Rückstand.

Folgende Ergebnisse wurden gespielt: Lorsch 408 Schläge (Schnitt 25,50 Schläge pro Spieler pro Runde), Weiterstadt 486 (Schnitt 30,38), Olympia Bad Soden-Salmünster 498 (Schnitt 31,13), Dreieichenhain 499 (Schnitt 31,19). Beste Spieler waren K. Schmitutz (Lorsch, 85 Schläge, Schnitt 21,25), P. Schmitutz (Lorsch, 101, Schnitt 25,25) und M. Becker (Weiterstadt, 102, Schnitt 25,50). Für Weiterstadt spielten: R. Schwarz (133 Schläge, Schnitt 33,25), J. Nieratka (118, Schnitt 29,50), W. Sänger (133, Schnitt 33,25), M. Becker (102, Schnitt 25,50), Ersatz S. Schlabbach (127, Schnitt 31,75).

Nachdem der Winter nun hoffentlich endgültig vorbei ist werden die Weiterstädter Spieler jetzt die eigene Minigolfanlage auf Vordermann bringen und dann die letzten Vorbereitungen zur Durchführung des Minigolf-Leistungsabzeichen in Gold treffen, so dass dieses dann im April starten kann.




Unglücklicher Saisonauftakt der Bahnengolfer
(17. 9. 2012, mbe)

Am 16.9.2012 ging es für die Bahnengolfer der SG Weiterstadt zum Auftakt der Saison 2012/13 in der Gruppenliga Süd nach Bad Soden-Salmünster (Abteilung 2). An einem sonnigen Herbsttag startete das Turnier pünktlich um 10:00 Uhr. Das Team von Lorsch fand sehr gut ins Turnier und war nach zwei Runden einen Schlag vor dem zu Hause sehr starken MGT Olympia Bad Soden. Weiterstadt war zu diesem Zeitpunkt bereits 18 Schläge hinter Lorsch. Da aber Weiterstadt in der Vergangenheit oft in einer Schlußoffensive erfolgreich war wurde auch an diesem Spieltag wieder gekämpft bis zur letzten Runde. In Runde 3 erreichte man ein Unentschieden gegen Lorsch, sodass man weiterhin einen Rückstand von 18 Schlägen aufholen musste. In der 4. Runde spielte Weiterstadt sein bestes Ergebnis an diesem Tag mit 103 Schlägen, was einem Durchschnitt von 25,75 Schlägen pro Spieler entspricht. Mit dieser Runde konnte man den Lorschern zwar 14 Schläge abnehmen, dies waren allerdings leider 4 Schläge zu wenig, womit Weiterstadt mit insgesamt 427 Schlägen in vier Runden (Schnitt von 26,69 Schlägen pro Spieler und Runde) sehr unglücklich nur Dritter wurde hinter Lorsch (423 Schläge) und dem sehr stark spielenden Bad Soden (387 Schläge). Dreieichenhain konnte von Beginn an nicht nennenswert ins Geschehen um die vorderen Plätze eingreifen und landete auf dem vierten Platz (474 Schläge). Die besten Spieler des Tages waren H. Jung (Lorsch, 91 Schläge in 4 Runden), S. Saykin (Bad Soden, 93) und W.Weil (Bad Soden, 93). Für Weiterstadt spielten (W. Sänger, 108 Schläge in 4 Runden), J. Nieratka (109), R. Schwarz (112), M. Becker (98) und S. Schlabbach (115, Ersatz).

Positiv für Weiterstadt ist die Tatsache, dass alle Spielerinnen und Spieler von ihrer gebrachten Leistung sehr dicht beisammen sind und dass es zwischen allen vier gespielten Runden nur sehr geringe Schwankungen gibt (105 Schläge, 110, 109, 103). Ebenfalls überaus erfreulich ist die Tatsache, dass über das im Sommer durchgeführte Minigolfsportabzeichen eine neue Mitspielerin für die Bahnengolfabteilung gewonnen wurde, die sich als Ersatzspielerin gleich sehr gut ins Team integriert hat. Hier zeigt sich der Vorteil unserer Sportart, dass Ersatzspieler das gesamte Turnier mitspielen können und nicht wie in anderen Sportarten auf der Ersatzbank "schmoren" müssen.




Weiterstädter Bahnengolfer erneut Vizemeister
(8. 7. 2012, mbe)

Am 24.6.2012 ging es für das Weiterstädter Team mit 4 Punkten Vorsprung vor dem Tabellendritten und uneinholbarem Rückstand auf den Erstplatzierten zum letzten Spieltag dieser Saison nach Dreieichenhain. Bad Homburg gewann den Spieltag (401 Schläge) vor Dreieichenhain (416) gefolgt von Weiterstadt (437). Dies genügte den Weiterstädtern jedoch, um in der Gesamtwertung den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Damit ist Weiterstadt zum zweiten Mal in Folge Vizemeister. Für Weiterstadt spielten W. Sänger (113 Schläge in 4 Runden), M. Becker (96), J. Nieratka (112), R. Schwarz (116) und als Ersatz M. Hübner (146). Das beste Ergebnis des Tages erzielte U. Herbig (89 Schläge, Bad Homburg).

Mitspielerinnen und Mitspieler gesucht

Wir freuen uns jederzeit über Neuzugänge die in unserer Bahnengolfabteilung mitmachen möchten. Wer sich für unsere Sportart interessiert und gerne bei uns mitmachen möchte kommt einfach zu den üblichen Trainingszeiten (jeweils Dienstag und Donnerstag ab 18:00 Uhr) auf unserer Vereinseigenen Miniaturgolf-Anlage vorbei. Zurzeit bieten wir wie schon bereits im vergangenen Jahr wieder das Minigolf-Sportabzeichen an. Dieses ist für interessierte Freizeitspieler eine ideale Möglichkeit um einen ersten Kontakt zur Bahnengolf-Abteilung zu knüpfen.




Weiterstädter Bahnengolfer erringen Tagessieg auf eigener Anlage
(16. 5. 2012, mbe)

Nachdem wenige Tage vor dem Heimspiel in Weiterstadt durch einen Unfall die Bahn 5 beschädigt wurde, war unklar, ob das Heimspiel termingerecht stattfinden kann. Da die Bahn jedoch in der Woche vor dem Spiel repariert wurde und nach wie vor genauso gut zu spielen ist wie vor der Beschädigung, stimmten alle Vereine zu, dass das Punktspiel trotzdem termingerecht am 13. 5. 2012 ausgetragen werden soll.

Nach der mäßigen Leistung am zweiten Spieltag hat das Weiterstädter Team auf eigenem Platz jedoch deutlich besser gespielt als nur wenige Wochen zuvor in Arheilgen und konnte den Heimvorteil nutzen. Insbesondere Bad Homburg war nicht so stark wie erwartet, so dass Weiterstadt einen Vorsprung von 17 Schlägen vor Bad Homburg herausspielte. Besonders stolz ist die Mannschaft aus Weiterstadt auf die dritte Runde. Hier wurde ein Ergebnis von 100 Schlägen gespielt, was einem Schnitt von 25 Schlägen pro Spieler entspricht. Dies ist durchaus respektabel.

Ebenfalls erfreulich ist, dass sich unter den vier besten Spielern des Tages immerhin drei Weiterstädter befanden. Die Tagesbesten waren M. Becker (103 Schläge in 4 Runden, SGW), W. Sänger (108, SGW), H. Kantor (109, Bad Homburg), J. Nieratka (109, SGW).

In der Gesamttabelle nach dem dritten Spieltag ist Bad Homburg weiterhin erster (mit nun 16 Punkten) vor Weiterstadt (12 Punkte) und Dreieichenhain (8 Punkte). Der letzte Spieltag findet am 3.6.2012 in Dreieichenhain statt. Auf Grund der hohen Schlagzahldifferenz zu Gunsten der Bad Homburger hat Weiterstadt nur noch eine theoretische Chance auf die Meisterschaft. Weiterstadt müsste am nächsten Spieltag erster werden und Bad Homburg letzter, damit Weiterstadt in der Gesamtwertung noch an die Tabellenspitze klettern würde. Dies ist jedoch unrealistisch. Für Weiterstadt geht es deshalb am 3.6.2012 darum, den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Wenn dies gelingt, so wäre das ein absolut zufriedenstellendes Saisonergebnis für Weiterstadt.

Zunächst freuen sich die Weiterstädter jedoch erst noch auf ihr eigenes Pfingstturnier, das am 26. und 27. Mai 2012 in Weiterstadt stattfindet. Dies ist ein offenes Turnier an dem auch Hobby- und Freizeitspieler teilnehmen dürfen. Es gibt eine extra Wertung für die Schwächeren, so dass auch die Hobbyspieler eine Chance haben Pokale zu gewinnen.




Auswärtsschlappe der Weiterstädter Bahnengolfer
(6. 5. 2012, mbe)

Nach dem guten Saisonstart in Bad Homburg fuhr man am zweiten Spieltag zuversichtlich zum Auswärtsspiel in Arheilgen. Insgeheim hofften die Weiterstädter Spieler, die Tabellenführung übernehmen oder wenigstens punktemäßig mit dem Tabellenführer gleichziehen zu können. Leider entsprach die gebotene Leistung in keinster Weise dieser Zielsetzung und bereits nach der zweiten Runde war klar, dass nun sogar der zweite Tabellenplatz in Gefahr war. Nachdem die Spieler auch in den letzten beiden Runden ihre Ergebnisse nicht verbesserten und insgesamt in diesen vier Runden nur einen Mannschaftsschnitt von 32,19 Schlägen schafften, landete das Team noch hinter Dreieichenhain auf dem dritten Tabellenplatz. In der Gesamttabelle ist Weiterstadt nun nur auf Grund der besseren Gesamtschlagzahl noch Zweiter vor Dreieichenhain. Arheilgen konnte keine Mannschaft stellen und landete somit auf dem letzten Tabellenplatz. Beim nun kommenden Heimspiel in Weiterstadt ist eine deutliche Leistungssteigerung notwendig, wenn der zweite Tabellenplatz wenigstens gehalten werden soll.

Bahn 5 zerstört

Einen Schrecken der besonderen Art erlebten die Weiterstädter Spieler als sie sich vor einigen Tagen zum Training auf ihrer Anlage einfanden und mit Entsetzen feststellen mussten, dass die Bahn 5 zerstört war. Offensichtlich wurde bei Bauarbeiten auf dem Nachbargelände die Bahn 5 versehentlich von einem PKW-Anhänger überrollt. Da die Bahnengolfabteilung jedoch nicht informiert wurde, war zu diesem Zeitpunkt nicht klar was überhaupt geschehen war. Der sofort herbeigerufene Abteilungsvorstand hat umgehend Beweisfotos aufgenommen. Diese Beschädigung ist insofern dramatisch, da am 13. Mai das Heimspiel stattfindet und gemäß den Bahnengolfstatuten die Anlage eine Woche vorher spielbereit fertiggestellt sein muss. Es wurde zwar sofort eine neue Platte für Bahn 5 bestellt, diese wird jedoch erst am 9. Mai geliefert. Die Vertreter aller Vereine aus der Gruppenliga wurden über den Vorfall informiert und entscheiden nun, ob das Spiel in Weiterstadt trotzdem termingerecht stattfinden soll, oder ob dieses auf einen Nachholtermin verlegt werden muss. Da die Bahn 5 ("rechter Winkel") nicht sehr trainigsintensiv ist (zumindest wenn man davon ausgeht, dass die Bahn wieder fachmännisch verlegt wird), ist es durchaus denkbar und wahrscheinlich, dass das Heimspiel termingerecht stattfinden wird.




Saisonvorschau der Bahnengolfabteilung
(20. 4. 2012, mbe)

Nachdem der Trainingsbetrieb seit einigen Tagen wieder in vollem Gange ist, haben wir nun auch die Terminplanung für dieses Jahr abgeschlossen. Die beiden traditionellen Turniere finden am 26./27.5.2012 (Pokalturnier) und am 7.6.2012 (Miniholzturnier) statt. Nachdem wir im Herbst vergangenen Jahres eine Flutlichtanlage errichtet haben und nun an jeder der 18 Bahnen eine Beleuchtung existiert, wollen wir ab diesem Jahr ein weiteres Turnier etablieren, das Weiterstädter Nachtturnier. Dieses findet am 18.8.2012 statt. An allen diesen Turnieren dürfen Hobby- und Freizeitspieler teilnehmen.

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder die Möglichkeit, das Minigolfsportabzeichen zu absolvieren. Nach den Erfahrungen im letzten Jahr haben wir den Zeitraum dafür auf 2 Monate verlängert, beginnend ab dem 12.6.2012. Der letztmögliche Prüfungstermin für das Minigolfsportabzeichen ist der 16.8.2012.




Erfolgreicher Saisonstart für die Bahnengolfer der SGW
(22. 9. 2011, mbe)

Einen guten Saisonstart hatten die Weiterstädter Bahnengolfer beim ersten Spieltag der Gruppenliga Süd 2011/2012 am 18.9.2011 in Bad Homburg (Hirschgarten, Abteilung 1). Bereits am Samstag war klar, dass Arheilgen krankheitsbedingt nicht antreten konnte, sodass am Sonntag nur Bad Homburg, Dreieichenhain und Weiterstadt gegeneinander spielten.

Trotz der schlechten Witterungsverhältnisse zeigte Bad Homburg eine sehr gute Leistung und wurde mit 46 Schlägen Vorsprung klar erster vor der SG Weiterstadt, die mit 26 Schlägen vor Dreieichenhain auf dem zweiten Tabellenplatz landete.

Am Ende haderte Bad Homburg mit dem Wetter und der Schiedsrichterentscheidung. Auf Grund von Dauerregen wurde das Turnier nach zwei Runden von der Oberschiedsrichterin abgebrochen. Da zu diesem Zeitpunkt zwei vollständige gespielte Wertungsrunden vorlagen wird der Spieltag somit gewertet und muss nicht wiederholt werden. Bad Homburg hätte jedoch gerne noch die dritte und vierte Runde gespielt, um den Heimvorteil zu nutzen und den Vorsprung vor den anderen Teams weiter auszubauen, insbesondere da dies in dieser Saison der einzige Spieltag auf Beton (Abteilung 1) ist und sämtliche verbleibenden Spieltage auf Eternit (Abteilung 2) ausgetragen werden.

Nachdem die Weiterstädter auf der ungeliebten Anlage im Hirschgarten den zweiten Platz holen konnten sieht man nun mit Begeisterung der restlichen Saison entgegen.




Bahnengolfer beteiligen sich am Tag der offenen Tür
(18. 8. 2011, mbe)

Die Abteilung Bahnengolf beteiligt sich am Tag der offenen Tür der SG Weiterstadt. Dieser findet am Sonntag den 4. September statt. Die Pforten des Bahnengolf-Sportgeländes (im Klein-Gerauer Weg) sind an diesem Tag von 11:00 Uhr bis 15:00 für alle interessierten Personen geöffnet. Es besteht die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung eine Runde Miniaturgolf zu spielen.



Gelungenes Pfingstturnier der Weiterstädter Bahnengolfabteilung
(17. 6. 2011, mbe)

Petrus meinte es gut mit den Teilnehmern des 18. Weiterstädter Pokalturniers. Nachdem es in der Nacht auf Samstag noch geregnet hatte klarte es sich am Samstagmorgen auf und pünktlich zum Turnierbeginn herrschte Sonnenschein.

Mit der Anzahl von knapp über 30 Teilnehmern waren die Veranstalter zufrieden.

Immerhin 2 Leistungsklassen konnten von Weiterstädter Spielern mit guten Ergebnissen gewonnen werden, allerdings ist auch erkennbar, dass derzeit niemand von Weiterstadt das Potenzial hat um in der höchsten Leistungsklasse 1 mitzuspielen, sodass der Turniersieg nach wie vor unter den auswärtigen Teilnehmern ausgespielt wird. Es bleibt abzuwarten, ob nicht der ein oder andere Spieler doch noch einen entsprechenden Entwicklungssprung macht, um künftig in LK 1 mitspielen zu können.

Erfreulich ist, dass das Weiterstädter Team in der Mannschaftswertung den 2. Platz belegte.

Alles in allem war das Turnier wieder eine gelungene Veranstaltung und wir freuen uns schon auf das Turnier im nächsten Jahr.

Wir möchten auch noch darauf hinweisen, dass unsere Aktion zum Erwerb des Minigolf-Sportabzeichens auf Grund der großen Resonanz verlängert wurde.




Erfolgreicher Saisonabschluss der Weiterstädter Bahnengolfer
(19. 5. 2011, mbe)

Weiterstadt wird Vizemeister

Mit zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten Bad Homburg ging es zum letzten Spieltag der Saison nach Arheilgen (Abteilung 1, Beton). Die Weiterstädter Spieler hatten sich viel vorgenommen und wollten diesen Spieltag unbedingt vor Bad Homburg beenden, um in der Tabelle noch an diesen vorbei zu ziehen.

Leider hatte das Team aus Weiterstadt (Rosemarie Schwarz, Michael Becker, Wilhelm Sänger, Jochen Nieratka, Ersatz: Marina Hübner) einen äußerst schlechten Start und lag nach der ersten Runde deutlich hinter Bad Homburg. Zwar konnte in den nächsten beiden Runden der Vorsprung vor Arheilgen ausgebaut werden, der Abstand auf Bad Homburg wurde jedoch nicht merklich verkürzt. Nachdem man nach Runde 3 immer noch mit 9 Schlägen hinter Bad Homburg lag, ging Weiterstadt mit wenig Hoffnung in die letzte Runde.

Doch das Team bewies Moral und Kampfgeist und spielte eine gute Schlussrunde. Bad Homburg hingegen brach ein und spielte eine unerwartet schlechte 4. Runde, sodass Weiterstadt schließlich mit 11 Schlägen vor Bad Homburg den Spieltag beendete. Den Spieltag gewann der bisherige Tabellenführer Bensheim-Auerbach, wobei das Team erneut eine Top Leistung zeigte.

Weiterstadt konnte sein Ziel in einem spektakulären Schlussspurt erreichen, und ist in der Abschlusstabelle nun Punktgleich mit Bad Homburg, auf Grund der besseren Schlagzahl jedoch vor diesen. Somit beendet Weiterstadt nach einem völlig verpatzten Saisonstart die Gruppenliga Süd nun als Vizemeister.




Minigolf-Sportabzeichen
(16. 5. 2011, mbe)

Für alle motivierten Hobby- und Freizeitminigolfer bietet die Bahnengolfabteilung der SG Weiterstadt noch bis zum 7. Juni 2011 die Möglichkeit das Minigolf-Sportabzeichen zu absolvieren.

Wer mitmachen möchte kommt einfach dienstags oder donnerstags ab 19:00 Uhr zu uns ins Training (Klein Gerauer Weg) und bezahlt eine einmalige Startgebühr von 3 Euro, dann werden 2 Runden Minigolf gespielt. Das Ergebnis dieser beiden Runden wird aufgeschrieben. Dieses Ergebnis muss zur Erlangung des Minigolf-Sportabzeichens nun verbessert werden.

Dazu kann jetzt jeweils dienstags und donnerstags (bis zum 7. Juni 2011) kostenlos bei uns mit trainiert werden, wobei es natürlich Unterstützung durch die Vereinsspieler gibt. Sobald man glaubt, dass man sich deutlich verbessert hat, wird es ernst: jetzt werden maximal 3 Prüfungsrunden gespielt, wovon 2 besser sein müssen, als die beiden bei der Anmeldung gespielten Anfangsrunden.




SGW-Bahnengolf zu Hause erfolgreich
(20. 4. 2011, rsc)

Am 17.04.2011 war es wieder soweit, der 3.Spieltag der Saison 2010/11 war ein Heimspiel für die Bahnengolfer der SG Weiterstadt.

Bei recht gutem Wetter startete die Gruppenliga um 9:00 Uhr. Nach der ersten Runde lag MSC Bensheim-Auerbach 2 knapp vor SG Weiterstadt gefolgt von BGSV Bad Homburg, SG Arheilgen war nicht angetreten. Nach der dritten Runde hatte Weiterstadt aufgeholt und lag mit 2 Schlägen vorn.

Die letzte Runde wurde somit spannend gegen Bensheim. Aber eine solide Mannschaftsleistung der Weiterstädter führte zum Sieg mit 5 Schlägen voraus. Tagesbestleistung erzielten R. Diehl (104 Schläge in 4 Runden) und M. Faust (105) beide aus Bensheim vor J. Nieratka (108) und R. Schwarz (108) aus Weiterstadt. Der nächste Spieltag führt am 08.05.2011 nach Arheilgen.